RSS

Kanälepalette bei Graustufen- und Farbbildern

Die Kanälepalette bietet den direkten Zugriff auf die Farbanteile, aus denen ein Bild zusammengesetzt ist.

Graustufenbild
Sofern Sie die Kanäle-Palette noch nicht geöffnet haben sollten, gehen Sie im Menu? „Ansicht“ zu „Kanäle“; setzen Sie ein Häkchen vor diese Zeile, so wird diese Palette auf dem Monitor angezeigt. Es gibt zwei Arten von Kanälen: Solche, die fu?r die Darstellung des Bildes wichtige und dort sichtbare Informationen enthalten (diese Seite und die gegenu?berliegende) sowie Alphakanäle (Seite 16 ff.), in denen Sie zusätzliche Bildinformationen unterbringen können, die allerdings im Normalfall im Bild selbst nicht sichtbar sind. Die oberste Zeile in der Kanäle-Palette zeigt immer das komplette sichtbare Bild an. Da ein Graustufenbild wie dieses nur aus einem „Farb“-Kanal besteht, gibt es hier auch nur einen einzigen Kanal, der aus einer Verteilung von Pixeln unterschiedlicher Helligkeit besteht.

Farbbilder
Bei Farbbildern dagegen gibt es die einzelnen Farbkanäle und zusätzlich die oberste Kanalzeile, welche die Mischung der Farbkanäle anzeigt, aus denen sich das Bild zusammensetzt. Die oberste Zeile wird als Kompositkanal bezeichnet (Seite 38). Ein RGB-Bild (linke Palette) ist aus den Farben Rot, Gru?n und Blau aufgebaut; jede dieser Farben entspricht einem der Farbkanäle. RGB-Bilder mit sogenannter additiver Farbmischung sind etwa die am Monitor sichtbaren. Gedruckte Bilder dagegen bestehen aus vier Grundfarben und damit auch vier Farbkanälen: Cyan, Magenta, Gelb und Schwarz (Mitte). Der Farbeindruck solcher CMYK-Bilder entsteht durch subtraktive Mischung dicht nebeneinander liegender Farbpunkte auf dem Papier. Ein

Dieser Intensivkurs aus dem Band „Masken und Kanäle“ ist einer von vielen hundert, die Sie in unserem Webshop als e-Book kaufen können.
Weitere Auszüge aus der Enzyklopädie finden Sie hier.

Related Posts

Mitdiskutieren