RSS

Notice: Undefined index: dirname in /kunden/182153_70794/rp-hosting/6190/7190/htdocs/docma.wordpress/wp-content/themes/worldwide-v1-02/include/plugin/filosofo-image/filosofo-custom-image-sizes.php on line 135

Notice: Undefined index: extension in /kunden/182153_70794/rp-hosting/6190/7190/htdocs/docma.wordpress/wp-content/themes/worldwide-v1-02/include/plugin/filosofo-image/filosofo-custom-image-sizes.php on line 136

Spiegellose Systemkamera von Canon

Mit der EOS M kündigt Canon seine erste kompakte Systemkamera mit umfangreichen Kreativ-Funktionen und Full-HD Movie-Modus an. Zu Beginn wird es für die Kamera ein Zoom- und ein Pancake-Objektiv mit EF-M-Bajonett geben.

Die EOS M vereint bewährte EOS Technologien in einem kompakten Gehäuse, das durch den Verzicht auf einen Spiegel sehr flach gehalten werden kann. Zur Ausstattung gehören ein 18-Megapixel-Sensor im APS-C-Format, ein DIGIC 5-Prozessor, ein neues Hybrid AF-System und ein 3-Zoll-Touchscreen. Die Kamera bietet einen Standard-ISO-Bereich von ISO 100 – 12800, der auf bis zu ISO 25600 erweiterbar ist. Die Verschlusszeit lässt sich von 30-1/4.000 s in halben oder Drittelstufen einstellen. Reihenaufnahmen bewältigt die Kamera mit max. ca. 4,3 B/s, wobei die Geschwindigkeit für ca. 17 JPEG-komprimierte Bilder bzw. 6 RAW-Bilder beibehalten wird.
Der helle, hoch auflösende Clear View II-Touchscreen soll eine intuitive Benutzerführung ermöglichen. Symbole auf dem Display zeigen die verschiedenen Aufnahmemodi und Einstellungen an und können per Touch-Funktion ausgewählt werden. Alternativ übernimmt die automatische Motiverkennung diese Aufgabe und passt die Kameraeinstellungen an das erkannte Motiv und die Aufnahmebedingungen an. Scharfstellung und Auslösung kann über einen einfachen Fingertipp erfolgen.

Für Bildeffekte stehen eine Reihe von Kreativfiltern wie „Spielzeugkameraeffekt“, „Körniges S/W“ oder auch ein „Fischaugeneffekt“ für perspektivische Verzerrungen zur Verfügung. Diese Filter können vor der Aufnahme aktiviert werden, um das Ergebnis im Livebild-Modus auf dem Display zu sehen, noch bevor der Auslöser betätigt wurde. Darüber hinaus bietet die Kamera einen Film-Modus mit Full-HD-Auflösung und Stereoton. Der Videoschnappschuss-Modus ermöglicht es, Kurzclips mit einer Länge von 2, 4, oder 8 Sekunden zu erstellen, die direkt in der Kamera zu einem längeren Film zusammengefügt werden können.
Zusätzlich zur Kompatibilität mit den bestehenden Canon EF Objektiven über den Objektivadapter EF-EOS M, Speedlite EX Blitzgeräten und weiterem EOS-System-Zubehör, wird Canon spezielles, besonders kompakt konstruiertes Zubehör anbieten. Den Anfang machen zwei EF-M Objektive: Das EF-M 18-55mm 1:3,5-5,6 IS STM ist ein universelles Standardzoom und das EF-M 22mm 1:2 STM ein sehr kompaktes Pancake-Objektiv. Beide arbeiten mit der neuen Stepper-Motor-Technologie (STM) für eine schnelle und ruhige kontinuierliche Scharfstellung. Eine individuelle Note können Fotografen ihrer EF-EOS M mit dem in mehreren Farben erhältlichen Zubehör, bestehend aus Kamera-Case, Trageriemen und Handschlaufen, verleihen.
Im Lieferumfang der EOS M befindet sich das neue, kompakte Speedlite 90EX-Blitzgerät. Es hat eine maximale Leitzahl von 9 und ist für den Einsatz mit Weitwinkelobjektiven geeignet. Des Weiteren kann es als kabelloser Master-Blitz für die Steuerung mehrerer Blitzeinheiten eingesetzt werden.
Ab September 2012 soll die EOS M im Kit mit dem EF-M 18-55mm 1:3,5-5,6 IS STM für 850 Euro in den Handel kommen. Weitere Informationen finden Sie auf den Internetseiten von Canon.

Related Posts

Mitdiskutieren