RSS

Softproof-Monitor mit eigenem Farbsensor

Eizo kündigt einen 24-Zoll-Monitor für die Druckvorstufe an, der mit einem Sensor für die automatische Kalibrierung ausgestattet ist.

Eizo kündigt einen Hardware-kalibrierbaren 24-Zoll-Monitor für die Druckvorstufe an, der mit einem eigenen Sensor für die automatische Kalibrierung ausgestattet ist. Das neue Modell verfügt über einen entsprechend großen Farbraum, der beispielsweise die Farben im Offset-Druck zu mehr als 99% abdecken soll. Dies ist besonders bei der Darstellung von Cyan- und Gelbtönen von Vorteil.
Für eine hohe Farbgenauigkeit und konsistente Farben wurde das Gerät erstmals mit einem so genannten ?Swing Sensor? ausgestattet. Um Serienstreuungen, wie sie bei externen Messgeräten vorkommen können, zu vermeiden,  wird jeder einzelne CG245W in der Produktion auf den jeweils integrierten Sensor abgestimmt. Der Gehäuserahmen schützt den eingeklappten Swing Sensor vor Beschädigung und Verschmutzung, für die Messung und Kalibrierung fährt der Sensor aus. Obwohl lediglich im Randbereich kalibriert wird, soll die Kalibrierung für die gesamte Monitorfläche gelten, da der Digital Uniformity Equalizer (DUE) für übereinstimmende Farben von der Mitte bis an den Bildschirmrand sorgt. Die Kalibrierung geht ohne das Zutun des Anwenders von Statten ? selbst der Rechner muss dafür nicht eingeschaltet sein. Einmal programmiert, startet der CG245W die Kalibrierung nachts, während der Mittagspause oder zu anderen individuell festgelegten Zeiten. Die Programmierung erfolgt über den ColorNavigator oder über das Bilschirm-Menü. Der CG245W muss lediglich anfangs einmal und dann nur noch im Jahresrhythmus durch den ColorNavigator mit dem voreingestellten Profil abgeglichen werden. In der Zwischenzeit sorgt die automatische Kalibrierung mit dem Swing Sensor für konstante Farben ? so verspricht es zumindest der Hersteller.
Typische 1D- Look-Up-Tables (LUT) besitzen getrennte Tabellen für Rot, Grün und Blau. Für eine besonders exakte Farbsteuerung verbindet EIZO bei dem Modell CG245W die Farbzuordnung zu einer einzigen, dreidimensionalen Look-Up-Table (3D- LUT). Diese gewährt die exakte Addition der Grundfarben zu jedem beliebigen Farbton ? eine Schlüsseltechnologie für den idealen Graukeil und präzise Farbwiedergabe.
Für die Videoproduktion bietet der Monitor die gängigen Auflösungen und Bildwiederholraten. Full-HDRGB- Signale werden mit den Bildwiederholraten 60p, 59,9p, 50p, 48p 47,8p und 24p unterstützt. Insofern ist der CG245W kompatibel mit Videoschnitt- und Animationssystemen der Hersteller Avid und Autodesk.
Die maximale Auflösung liegt bei 1920 x 1200 Punkten. Die maximale Helligkeit wird mit 270 cd/m2, das Kontrastverhältnis mit 850:1 angegeben. Ein Display Port und zwei DVI-I-Eingänge erlauben den Anschluss von bis zu drei Rechnern gleichzeitig. Die Umschaltung erfolgt automatisch oder auf Wunsch manuell.
Der neue CG-Monitor ist inklusive Lichtschutzblende und Kalibrierungssoftware ab Mitte Mai zu einem empfohlenen Verkaufspreis von 2158 Euro erhältlich. Weitere Informationen finden Sie auf den Internetseiten von Eizo.

Technische Daten

  • 24"-Wide Gamut-LCD, Kontrast 850:1, Helligkeit 270 cd/qm
  • Swing Sensor und vollautomatische Selbstkalibrierung
  • 16-Bit-Color-Processing, 3D-Look-Up-Table und bis zu 10-Bit-Farbwiedergabe
  • Digital Uniformity Equalizer für perfekte Leuchtdichteverteilung und Farbreinheit
  • Temperaturgesteuerte Korrektur von Farbdrift und Helligkeit
  • Vollautomatische Hardware-Kalibration von Helligkeit, Weißpunkt und Gamma
  • Display Port- und DVI-I-Eingänge für Digital- und Analog-Anschluss
  • Integrierter USB-Hub mit 2 Downstream-Ports

Mitdiskutieren