RSS

Rahmensystem für Fine Art-Drucke

Mit dem ?Gallery Wrap? von Hahnemühle können Fotografen, Künstler oder Printdienstleister hochwertige Drucke selbst aufziehen.

Wer bisher seinen Druck auf FineArt Canvas perfekt präsentieren will, kommt um ein Rahmenstudio kaum herum. Das will Hahnemühle mit dem Gallery Wrap, einem Keilrahmen-Bausatz, ändern. Dank unterschiedlicher Tiefe und Länge der Rahmenleisten soll sich Gallery Wrap für nahezu jedes Bildformat eignen. Besonderes handwerkliches Geschick und Werkzeuge sind laut Hahnemühle nicht erforderlich.
Das System besteht aus selbstklebenden Rahmenleisten, Winkelelementen (Corner-Sets) zum Zusammenbauen und Stützleisten. Angeboten wird das System in zwei Versionen, die sich vor allem in der Tiefe der Rahmenleisten unterscheiden.
Gallery Wrap Standard ist für kleinere Formate gedacht. Das System beinhaltet Leisten mit einer Tiefe von 2,9 cm in acht verschiedenen Längen zwischen 20,3 und 61 cm. Die Leisten können individuell für rechteckige oder quadratische Bildern kombiniert werden. Gallery Wrap Professional basiert auf Leisten mit einer Tiefe von 4,5 cm und eignet sich vor allem für größere Drucke. Sechs verschiedene Längen von 33 bis 101,6 cm sind erhältlich. Mehrere Leisten lassen sich mit Hilfe von Zwischenstücken verbinden, so dass dem Format kaum Grenzen gesetzt sind. Mittelstege an der Rückseite sollen bei großen Bildern für die erforderliche Stabilität sorgen. Corner Sets, leisten und Mittelstege sind separat erhältlich.
Ein Video, das die Handhabung zeigt, finden Sie auf den Produktseiten der Digital FineArt Collection zu den Gallery Wraps.

Mitdiskutieren