RSS

Mobiler Photo Viewer mit Ledertasche

JOBO stellt mit dem X7 einen mobilen Bildbetrachter mit 7-Zoll-Display, 1 GB Speicher, integriertem Akku und Ledertasche vor.

Verpackt in eine Tasche aus schwarzem Nappaleder und zusätzlich geschützt durch eine gummierte Kante an allen Seiten soll sich der neue digitale Bildbetrachter von JOBO mit 9×14 cm großem Display im mobilen Alltagseinsatz bewähren. Darüber hinaus fungiert die Ledertasche als Standfuß, so dass der X7 auch als digitaler Bilderrahmen auf einem Tisch oder im Regal aufgestellt werden kann. Das mobile Photoalbum bietet die üblichen Funktionen wie die Anzeige von Miniaturbildern (Thumbnail View), Vollbildanzeige und Diashows mit verschiedenen Übergangseffekten, eine Kopier-, Lösch- und Drehfunktion, Bildeffekte wie schwarz/weiß und das Einblenden eines Kalenders sowie der Uhrzeit. Wer möchte, kann sich von dem Bildbetrachter über die Alarmfunktion auch wecken lassen.
Für Diashows lassen sich die Bilder in Ordnern sortieren und zusammenstellen. So sind individualisierte Diashows nach Themen wie Urlaub, Geburtstag, Hochzeit etc. möglich. Die Ordner werden automatisch bei jeder Bildübertragung via Speicherkarte angelegt und können am Computer nachträglich umbenannt und sortiert werden.
Das Display gibt Bilder mit einer Auflösung von max. 720×480 Pixeln bei einem Kontrastverhältnis von 400:1 und einer Helligkeit von 230 cd/m² wieder. Gefüttert wird das Gerät entweder über den integrierten Kartenslot, der alle gängigen Speicherkarten wie CF, SD, MMC, MS, MS Pro und xD akzeptiert, oder per mitgeliefertem USB-Kabel über den PC. Leider kann das Gerät nur Bilder im Jpeg- und bmp-Format wiedergeben. Alle wichtigen Funktionen lassen sich über die Tasten auf der Rückseite des X7 steuern. Die Stromversorgung übernimmt ein integrierter Li-Ionen-Akku (1500 mAh). Das Gerät wiegt 482 g (mit Tasche) und ist 182 x 131 x 27,4 mm groß.
Der JOBO X7 wird mit Ledertasche, Netzteil, USB-Kabel und Bedienungsanleitung geliefert und kostet ? 189,00 (UVP). Weitere Details finden Sie auf den Internetseiten von JOBO.

Mitdiskutieren