RSS

Matte Proof-Papiere ohne Aufheller

Tecco stellt zwei neue Papiere für Proofing, Foto und Produktion vor, die ohne optische Aufheller auskommen.

Noch vor wenigen Jahren waren Proof-Papiere mit Aufhellern wegen ihrer Ähnlichkeit zu vielen Auflagenpapieren sehr gefragt. Da optische Aufheller jedoch die Meßgeräte beeinflussen und die Messwerte verfälschen können, geht der Trend in den Bereichen, in denen auf höchstmögliche Qualität bzw. Farbverbindlichkeit Wert gelegt wird, zu Papieren, die möglichst frei von optischen Aufhellern sind. Tecco folgt dieser Entwicklung und stellt im Vorfeld der DRUPA (Düsseldorf, 29.05 – 11.06.) als erster Anbieter speziell für die Anforderungen des farbverbindlichen Proofens zwei Papiere vor, die praktisch keine optischen Aufheller enthalten: Das »EFI Proof Paper 9120XF Matt« und »EFI Proof Paper 9190 Matt«.

Das »EFI Proof Paper 9120XF Matt« ist ein matt-gestrichenes Papier und eignet sich laut Tecco besonders für kostengünstige Kontrakt-Proofs und andere farbverbindliche Ausdrucke, ist aber universell einsetzbar. Mit seiner speziellen Einfärbung und einem hohen L-Wert (96,5) bietet es sich für die Simulation von matten Bedruckstoffen an. Weitere Merkmale sind ein großer Farbraum, leichte Faltbarkeit und kurze Trocknungszeit (Instantdry). Das Papier hat ein Gewicht von 120 g/m2 und eine Stärke von 150μ. Die Opazität beträgt 95%, die Lagerungsbedingungen liegen bei 15-30°C (40 – 60%F). Das »EFI Proof Paper 9190 Matt« verfügt über ähnliche Eigenschaften, ist aber mit einem Flächengewicht von 190g/m2 und einer Stärke von 225μ etwas schwerer. Seine Opazität liegt bei 98%.

Mitdiskutieren