RSS

Lichtstarkes Standard-Objektiv

Sigma kündigt ein konfigurierbares 30mm-Standard-Objektiv für das APS-C-Format mit einer Lichtstärke von 1/1,4 an.

Als zweiten Vertreter der auf künstlerischen Ausdruck ausgerichteten Art-Produktlinie hat Sigma das 30mm F1,4 DC HSM angekündigt. Das lichtstarke Standard-Objektiv ist für Kameras mit APS-C-Sensor optimiert und basiert auf dem 2005 vorgestellten 30mm-Objektiv mit gleicher Lichtstärke. Sein Bildwinkel von 50,7° entspricht dem eines 45mm-Objektivs an einer 35mm-Vollformatkamera. Seine naheinstellgrenze liegt nei 30 cm, der maximale Abbildungsmaßstab beträgt 1:6,8.
Die Objektivkonstruktion besteht aus acht Elementen in neun Gruppen. Durch die Verwendung einer doppelseitigen asphärischen Linse sollen Abbildungsfehler wie spärische Aberration, Astigmatismus und Koma wirkungsvoll auf ein Minimum reduziert werden. Die Koma von Punktlichtquellen ist bis nahe der Bildränder minimiert und beim Einsatz großer Blendeöffnungen wird ein weiches Bokeh erzeugt. Dank Sigma’s Super Multi Layer Vergütung sollen Streulicht und Geisterbilder reduziert werden und scharfe, kontrastreiche Bilder auch bei Gegenlicht möglich sein. 
Das Objektiv beinhaltet eine Hinterlinsenfokussierung, die fokusabhängigen Abbildungsfehlern vorbeugt, was für eine sehr hohe Bildqualität über das gesamte Bildfeld sorgen soll. Durch die konstante Baulänge verbessert sich laut Sigma auch die Balance und Stabilität des Objektivs für den Fotografen. Da sich die Frontlinse des Objektivs nicht dreht, können Polarisationsfilter problemlos eingesetzt werden.
Für eine leise und sehr schnelle Fokussierung, in die jederzeit durch Drehen des Fokusrings manuell eingegriffen werden kann, sorgt ein Ultraschallmotor. Gegenüber dem Vorgängermodell wurde der AF-Algorithmus verbessert, um mehr Laufruhe zu erreichen.
Wie alle Vertreter von Sigmas neuen Produktlinien verfügt das Objektiv über eine Gummierung am Ansatz der mitgelieferten Gegenlichtblende. Für eine bessere Bedienung wurde das Design des Objektivdeckels und des AF/MF-Schalters verbessert. Um eine hohe Präzision zu gewährleisten, sind metallische Teile und der neue Verbundwerkstoff TSC (Thermally Stable Composite), der eine hohe Metall-Affinität hat, verbaut. Das Bajonett ist aus Messing gefertigt.
Durch das Ansetzen des Sigma das 30mm F1,4 DC HSM an das optional erhältliche USB-Dock (noch nicht verfügbar), das mit einem Computer verbunden wird, und die Verwendung der SIGMA Optimization Pro Software, kann die Objektiv-Firmware aktualisiert werden. Zudem sollen sich verschiedene Objektivparameter an individuelle Anforderungen anpassen lassen.

Technische Daten für den Sigma Anschluss

  • Objektivkonstruktion: 8 Elemente in 9 Gruppen
  • Kleinste Blende: F16
  • Filterdurchmesser: 62mm
  • Bildwinkel (SD1): 50,7° 
  • Naheinstellgrenze: 30cm
  • Abmessungen (Durchmesser x Länge): 74,2mm x 63,3mm
  • Anzahl der Blendenlamellen: 9 (runde Blendenöffnung) 
  • Größter Abbildungsmaßstab: 1:6,8
  • Gewicht: 435g.

Einen Preis und einen voraussichtlichen Liefertermin nannte Sigma noch nicht.

Related Posts

Mitdiskutieren