RSS

Intuos5-Stifttabletts

Wacom stellt eine neue Generation von Grafiktabletts vor, die mit Multi-Touch-Bedienung, kabelloser Anbindung und der Verlagerung von Anzeigefunktionen auf den Computerbildschirm punkten.

Mit den Intuos5-Stifttabletts für professionelle Fotografen, Designer und Digitalkünstler will Wacom das Arbeiten mit digitalen Inhalten noch einfacher machen. Zu den neuen Features zählen die Unterstützung von Multi-Touch-Gesten für eine intuitivere Bedienung, eine Express View-Anzeige direkt auf dem Bildschirm für fokussierte Arbeitsabläufe sowie eine kabellose Anbindung. Das ergonomische Design des in 3 Formaten erhältlichen Tabletts ermöglicht Links- wie Rechtshändern gleichermaßen komfortable Arbeitshaltungen. Zum neuen Design zählen auch eine mattschwarze Oberfläche, eine Softtouch-Beschichtung und beleuchtete Akzente.
Um verschiedene Anwender-Bedürfnisse abzudecken, bietet Wacom vier verschiedene Intuos5-Modelle an: drei mit Stift- und Multi-Touch-Eingabe in den Formaten S, M und L, und eines für die reine Stifteingabe in der Größe M.
Intuitivere Bedienung durch Multi-Touch
Einer der wichtigsten Vorteile der Multi-Touch-Eingabe ist die Unterstützung von Gesten, mit denen der Nutzer zoomen und scrollen sowie digitale Inhalte verschieben und drehen kann, ohne vom kreativen Prozess abgelenkt zu werden. Intuos5 erkennt die Standard-Gesten in Windows und Mac. Zudem kann der Nutzer in Anwendungen, die dies unterstützen, individuelle Gesten festlegen. Solche Gesten können das Navigieren komfortabel gestalten oder beispielsweise zum Ausführen häufig genutzter Funktionen in Adobe Photoshop verwendet werden.
Fokus auf den Arbeitsprozess
Auch beim Intuos5 setzt Wacom wieder darauf, dem Nutzer frei programmierbare Bedienelemente für die nicht-dominante Hand anzubieten. Das Intuos5 ist mit frei belegbaren ExpressKeys (sechs beim Modell S und acht in den Tablettgrößen M und L) und einem Touch Ring mit Vierfach-Umschalttaste ausgestattet. Mit diesen Bedienelementen sind häufig verwendete Tastaturkürzel und Umschaltfunktionen immer in Reichweite. Dies reduziert die Abhängigkeit von der Computertastatur. Zum Wechsel von rechts- auf linkshändige Nutzung und umgekehrt reicht es aus, das Tablett um 180 Grad zu drehen.
Damit man sich jederzeit an die anwendungsspezifische Belegung der ExpressKeys erinnern kann, ohne seine Augen vom Bildschirm abwenden zu müssen, wurde die neue Funktion „Express View“ entwickelt. Diese zeigt die aktuellen Einstellungen auf dem Computerbildschirm an. Die Funktion wird durch ein leichtes Berühren eines beliebigen ExpressKeys aktiviert und blendet sich nach einigen Sekunden wieder aus
Der Intuos5 Grip Pen
Für Kreativ-Profis bleibt der Stift nach wie vor das Herzstück des Arbeitens mit dem Tablett. Der Intuos5 Grip Pen erkennt 2048 Druckstufen und einen Neigungswinkel von bis zu 60 Grad. Damit erzeugt er das gleiche Schreib- und Zeichengefühl, Ansprechverhalten und Ergebnis wie traditionelle Werkzeuge, beispielsweise Pinsel, Marker und Stifte. Die Drucksensitivität funktioniert bereits bei extrem leichten Berührungen. Der Stift erweitert somit die kreativen Möglichkeiten in Softwareanwendungen, die die Druck- und/oder Neigungssensitivität unterstützen, etwa Adobe Photoshop, Adobe Illustrator, Corel Painter, Autodesk Sketchbook Pro und viele andere. Der Grip Pen verfügt außerdem über einen drucksensitiven Radierer und zwei Seitenschalter, die mit Befehlen wie Doppelklick oder Rechtsklick belegt werden können.
Optionale Wireless-Verbindung
Die Intuos5 Tabletts aller Größen können kabellos mit dem Computer verbunden werden, wenn der Nutzer das Wireless Accessory Kit installiert, das separat im Wacom eStore erhältlich ist. Das Zubehörpaket enthält einen Akku, der über USB aufgeladen werden kann, ein Modul, das in das Tablett eingesteckt wird sowie einen USB-Receiver zum Anschluss an den Computer.
Preise und Verfügbarkeit
Die Intuos5-Tabletts sind ab Anfang März in vier Formaten erhältlich: Das Intuos5 touch S für 225 Euro, das Intuos5 touch M für 370 Euro und das Intuos5 touch L für 480 Euro. Das Intuos5 M ohne Multitouch-Funktion kostet 300 Euro. Jedes Modell lässt sich mit dem Wireless Accessory Kit für 40 Euro erweitern.
Weitere Informationen finden Sie auf den Internetseiten von Wacom. Ein Produktvideo gibt es im YouTube-Kanal von Wacom.

Related Posts

Mitdiskutieren