RSS

High-Speed-Kamera von JVC

Die GC-PX10 von JVC erreicht Serienbildraten von 50 Bildern/sec und filmt in Full HD-Auflösung mit 36 Mbps.

JVC kündigt eine Foto- und Videokamera an, die mit bis zu 12 Megapixeln fotografiert und Full HD-Videoaufnahmen (1920×1080/50p) mit einer Samplingrate von 36 Mbps erstellt. Herzstück ist der neu entwickelte „FALCONBRID-High-Speed-Prozessor“, der laut JVC eine ebenso schnelle wie hochauflösende Bildverarbeitung ermöglicht. Mit reduzierter Auflösung von 8,3 Megapixeln schafft die Kamera Serienbildraten von bis zu 50 Bildern/Sekunde.
Bemerkenswert ist die Möglichkeit, schon während der laufenden Videoaufnahme mit 8,3 Megapixel Auflösung zu fotografieren, ohne dafür den Aufnahmemodus wechseln zu müssen. Auch aus bestehenden Videoaufnahmen lassen sich per Tastendruck Bilder extrahieren – dann jedoch nur mit 2 Megapixel Auflösung.
Mit der Super Slow Motion-Funktion können Ultra-High-Speed-Videoaufnahmen mit bis zu 250 Bildern/Sek. und einer Laufzeit von max. 2 Stunden (640×36/50p/ohne Audio) erstellt werden. So lassen sich beispielsweise ganze Fußballspiele (mit Verlängerung) aufzeichnen und in Zeitlupe auswerten.
Als Digitalkamera liefert die GC-PX10 „echte“ 12-Megapixel-Aufnahmen ohne Interpolation und erreicht eine max. Empfindlichkeit von ISO 6400. Für Fotos bei schwachem Licht, z. B. Innenaufnahmen, steht der integrierte Blitz zur Verfügung.
Die Kamera ist mit einem 10-fach-Zoomobjektiv von Konica Minolta ausgestattet. Zusätzlich zum optischen Zoom besitzt sie einen 19-fach dynamischen Zoom sowie ein 64-faches Digitalzoom. Für verwacklungsfreie Aufnahmen soll ein optischer Bildstabilisator sorgen. Die Autofokus-Funktion arbeitet auch im Video-Modus.  
Der schwenkbare, 3 Zoll große LCD-Suchermonitor mit 230000 Bildpunkten ist als Touch-Panel ausgelegt. Neben dem internen 32-GB-Speicher können SDXC/SDHC-Speicherkarten mit einer Kapazität bis zu 64 GB verwendet werden. Um die Aufnahmen auch in bestmöglicher Qualität wiedergeben oder überspielen zu können, steht ein HDMI-Ausgang zur Verfügung.
Zum Lieferumfang gehört die Nachbearbeitungssoftware LoiLoScope.
Die Markteinführung der HD High-Speed-Kamera ist für Oktober 2011 geplant, der vorläufige UVP wird mit 900 Euro angegeben.
Weitere Informationen finden Sie auf den Internetseiten von JVC.

Related Posts

Mitdiskutieren