RSS

ColorMunki

Mit der ColorMunki-Produktfamilie bringen X-Rite und Pantone ein vielseitiges Werkzeug für Grafiker, Designer und Bildbearbeiter auf den Markt.

Erste Auslieferungen des ColorMunki Design sowie seines Schwesterprodukts für den Sektor der Fotografie ColorMunki Photo sind in der Woche vom 7. April 2008 vorgesehen. Der Preis liegt bei 429 Euro zzgl. MwSt. ColorMunki Create ist voraussichtlich ab Juni 2008 zu einem Preis von 129 Euro erhältlich. Zusätzlich gibt es die PANTONE Color Libraries für die Nutzung von ColorMunki Design und ColorMunki Create zu einem Preis von 19,95 Euro.
Die ColorMunki-Produktfamilie ist kompatibel mit Mac OS X 10.4 und höher sowie Windows XP und höher.
Weitere Informationen finden Sie auf den Internetseiten des Distributors Colour Confidence.

Der Farbmanagement- Spezialist X-Rite und seine vor Kurzem übernommene Tochter Pantone haben mit dem ColorMunki eine Lösung für Designer und Fotografen entwickelt, die sie bei der Farbgestaltung von der Inspiration bis zum fertigen Endprodukt unterstützen soll. Das ColorMunki-Portfolio ist eine Kombination aus Software und Hardware und besteht im wesentlichen aus den drei Lösungen ColorMunki Photo, ColorMunki Design und ColorMunki Create, die auf verschiedene Anwendungszwecke zugeschnitten sind.
?ColorMunki Photo? ist speziell auf den digitalen Arbeitsablauf von Gesellschafts-, Hochzeits- und Porträtfotografen ausgelegt und soll eine einfache, schnelle und preiswerte Lösung zur Farbanpassung ? vom Display bis hin zum fertigen Ausdruck ? bieten. Die vollständig integrierte Lösung kalibriert Bildschirme, Projektoren und Drucker, misst das Umgebungslicht und erfasst Schmuckfarben. Das neue ?AppSet? stellt das Druckerprofil automatisch für den Benutzer ein. ColorMunki Photo beinhaltet zudem neue Tools für die Schaffung und Kommunikation von Farben, die beispielsweise automatisch aus Bildern extrahiert werden können.
?ColorMunki Design? wurde für für Grafikdesigner entwickelt und soll ihnen die Möglichkeit bieten, Farbpaletten in einer kalibrierten Umgebung einfach und schnell auszuwählen, festzulegen und zu speichern. Die so erstellten Paletten lassen sich in Adobe Photoshop, InDesign und QuarkXPress sowie andere Standardanwendungen importieren. Mit dem ColorMunki Design können Farben aus verschiedenen Quellen ausgewählt werden, einschließlich PANTONE Color Libraries, Farbwählern auf Systemebene, Bildern, Farbharmonien und Stichwortsuchen. Außerdem sind nach Angaben des Herstellers Bildschirme, Projektoren und Drucker damit einfach zu kalibrieren.
Speziell für Designer, die in erster Linie Farbpaletten erstellen wollen, ist ?ColorMunki Create? gedacht. Es bietet eine Spektralfarbauswahl mittels Systemfarbwählern, Inspirationsbildern, Farbharmonien und Stichwortsuchen. Außerdem lassen sich auch verwendete Pantone Goe Farben für die Erstellung von Paletten nutzen. Zusätzlich zu der Software soll ColorMunki Create einen einfachen Ansatz zur Kontrolle der Bildschirmfarben bieten. Das Gerät lässt sich problemlos zu ColorMunki Design aufrüsten, ein Rabattcoupon liegt in der Verpackung bei.
Auf www.colormunki.com können Anwender mit Kollegen Farbpaletten gemeinsam erstellen, austauschen und ansehen, Farben aus den bereitgestellten Fotos von photoshelter.com suchen und auswählen sowie ihre Farbdarstellungsfähigkeiten online testen. Die ColorMunki-Lösungen können direkt über die Website bezogen werden.

Die Funktionen im Überblick

Gestalten:

  • Erstellt eigene Farbpaletten von jeder Oberfläche und beinhaltet
    Pantone-Bibliotheken mit Farbwahl in RGB und CMYK
  • Extrahiert automatisch Farben von Bildern
  • Kontrolliert die Druckbarkeit (zeigt nicht druckbare Farben)

Messen:

  • Spektralmessungen von jeder Oberfläche für die Bildbearbeitung
  • Umgebungslichtmessung am Arbeitsplatz oder von einem Normlichtkasten

Kalibrieren:

  • Einfacher Monitor-to-Print Match
  • Einfacher sowie erweiterter Monitorprofilierungsmodus
  • Druckerprofilierung, misst RGB und CMYK Farbkarten in weniger als einer Minute
  • Druckerkalibrierung in RGB und CMYK

Kommunizieren:

  • Synchronisiert Farbpaletten mit Programmen von Adobe und Quark
  • Kontrolliert die Farbmanagementeinstellungen in bestimmten Programmen

Mitdiskutieren