RSS

Canon Digital Ixus 700

Das neue Pixel-Flaggschiff der Digital IXUS Modellreihe präsentiert sich mit 7,1 Megapixel Sensor und einem neuen, für eine IXUS ungewöhnlichen Look. In dem titangrauen Handschmeichler stecken zahlreiche neue Funktionen, ein potentes Dreifachzoom und ein großzügiges zwei Zoll Display. Im Handel wird es die Ixus 700 ab Anfang April geben. Kostenpunkt: 500 Euro.

Ausgestattet mit dem gleichen DIGIC II Bildprozessor wie die aktuellen professionellen digitalen EOS-Modelle, bietet die Kamera neben dem ordentlichen dreifach Zoom und dem großen Display, VGA Video Clips mit 30 Bildern pro Sekunde, deren Länge allein vom Fassungsvermögen der Speicherkarte begrenzt wird, High-Speed USB 2.0 Schnittstelle, My Color Editiermöglichkeiten schon in der Kamera und eine Print/Share Taste zum einfachen Direktdruck über PictBridge und komfortable Datei-Uploads auf den Computer.

Neues Design, mehr Leistung
Im Vergleich zu Ihrer Vorgängerin, der Digital IXUS 500, ist das neue Topmodell nicht nur im wahrsten Sinne des Wortes oberflächlich anders. In der mit circa 170 g rund 8 Prozent leichteren Hülle steckt einiges mehr an Leistung:

Der Leistungsschub dank des DIGIC II Prozessors macht sich durch eine besonders flotte Einschaltzeit, eine verbesserte Autofokus-Performance und eine schnelle und hochwertige Verarbeitung der Bilddaten bemerkbar. Bei Serienbildern erreicht die neue IXUS trotz 7,1 Megapixel Auflösung eine Aufnahmegeschwindigkeit von circa zwei Bildern pro Sekunde. Die Anzahl der Aufnahmen in Folge wird dabei lediglich durch die Geschwindigkeit und Kapazität der Speicherkarte begrenzt1.
Die DIGIC II Leistung beschleunigt jedoch nicht nur die Geschwindigkeit bei der Aufnahme, sondern auch die Bildwiedergabe beim Durchblättern der Aufnahmen.

[img]http://www.docma.info/images/700ixus2.jpg[/img]

Die neue QuickBright LCD Funktion ermöglicht es, ohne umständliches Blättern im Menü mit nur einem Knopfdruck die Helligkeit des Bildschirms zu maximieren, so dass sich die Motive auf dem Display in hellen Lichtverhältnissen besser erkennen lassen. Im Nacht-Display-Modus wird die Displayanzeige automatisch aufgehellt. Somit kann das Display auch bei dunklen Bedingungen als Sucher genutzt werden.

Ein raffiniert konstruiertes Modus-Wählrad ersetzt in der neuen Digital IXUS den bisherigen Schiebeschalter, um zwischen Aufnahme und Wiedergabemodus zu wechseln.

Nützliche Optionen für Fotos vom Feinsten
Mit der neuen Halten-Funktion wird das zuletzt aufgenommene Foto solange angezeigt, bis erneut der Auslöser betätigt wird. So kann man das Foto in Ruhe betrachten und gegebenenfalls löschen, ohne in den Wiedergabe-Modus wechseln zu müssen.

Das neue My Color-Menü stellt dem Anwender für Foto- und Videoaufnahmen insgesamt neun kreative Effekte zur Verfügung, die vor der Aufnahme gewählt werden können. Die Funktion Farbakzent rechnet bis auf eine auszuwählende Farbe alle anderen Farben in Grautöne um. Andere Effekte erlauben es, Farben zu tauschen oder die Farben insgesamt lebendiger darzustellen. My Color fördert kreative Bildverfremdungen und Spaßfotos, kann aber ebenso für seriöse Zwecke, wie beispielsweise die Gestaltung der Bildaussage eingesetzt werden. Und falls einmal ein Farbexperiment schief geht: Sicherheitshalber kann auf Wunsch auch eine unveränderte Version des Fotos bei jeder Aufnahme automatisch mit abgespeichert werden.

Insgesamt stehen 13 verschiedene Aufnahmeprogramme einschließlich Movie Modus zur Auswahl. Die Vollautomatik übernimmt automatisch die korrekte Belichtung und Scharfstellung. Neun motivbezogene Special Scene Modi sorgen für bessere Bildergebnisse bei besonderen Aufnahmesituationen, indem sie Kameraeinstellungen wie Weißabgleich und Belichtung entsprechend anpassen, zum Beispiel bei Portraits, Fotos im Schnee oder am Strand, Kinder- und Tierfotos. Der Unterwasser-Modus ist für den Einsatz mit dem neuen optionalen Unterwassergehäuse WP-DC70 der Kamera optimiert.

Zudem erlaubt eine Programm-Automatik dem erfahrenen Anwender selbst Einfluss auf Parameter wie Weißabgleich und Belichtungskorrektur zu nehmen. Mit dem Aufnahmemodus Stitch-Assistent gelingen Panorama-Aufnahmen aus mehreren Einzelbildern ganz einfach.

Der intelligente Orientierungs-Sensor richtet Hochformate nicht nur bei der Wiedergabe im Display auf, sondern verbessert ebenfalls Weißabgleich, Autofokus und die automatische Belichtung. Zudem sorgt er dafür, dass die Kamera im Hoch- und Querformat Himmel und Vordergrund erkennt und diese Faktoren in die Belichtung einfließen lassen kann.

Auch Brillenträger kommen dank einem Abstand der Austrittspupille von 16 mm mit der neuen Digital IXUS 700 gut zurecht.

Verbesserte Video-Funktionen
Die Digital IXUS 700 bietet eine Vielzahl neuer Videofunktionen. So kann das digitale Zoom jetzt auch bei der Aufnahme von Bewegt-Bildern eingesetzt werden. Der automatische Weißabgleich und die Belichtung werden während der Aufzeichnung automatisch reguliert. Mit der Zeitlupenfunktion werden bewegte Bilder mit 60 Bildern pro Sekunde erfasst. Bei der Zeitlupen-Wiedergabe am Kameradisplay stehen fünf verschiedene Wiedergabegeschwindigkeiten zur Auswahl. Zur Aufnahme von Videosequenzen, die als E-Mail Anhang versendet werden sollen, ermöglicht der Compact? Modus die Aufnahme von Movies mit bis zu drei Minuten Länge bei 15 Bildern pro Sekunde und einer Auflösung von 160 x 120 Pixel.

Das optional als Zubehör erhältliche Unterwassergehäuse WP-DC70 erlaubt die Aufnahme von Fotos und Videos in der faszinierenden Unterwasserwelt. Zum Unterwassergehäuse gehört eine Diffusorplatte, um das durch Kleinstpartikel im Wasser verursachte Schneegestöber? auf den Bildern zu unterdrücken. Eine doppelte Glaslinse hilft gegen das Beschlagen der Frontlinse. Um den Auftrieb der Kamera beim Tauchen oder Schnorcheln zu verringern, gibt es Tauchgewichte als Zubehör, die am Gehäuse befestigt werden können.

Mehr Kreativität mit externem Blitzgerät
Der neue als Zubehör erhältliche externe Blitz HF-DC1 erweitert Reichweite und Möglichkeiten bei Nacht- und Innenaufnahmen. Als externer Slave-Blitz wird der HF-DC1 vom internen Blitz der Kamera ausgelöst. Der E-TTLVorblitz wird dabei ignoriert. Die Leitzahl des HF-DC1 beträgt 18, die Blitzleistung kann in drei Stufen eingestellt werden. Mit einer im Lieferumfang enthaltenen Blitzschiene wird der Blitz an der Kamera befestigt, die Benutzung eines Stativs bleibt weiterhin möglich.

Der Direktdruck mit PictBridge ermöglicht die Ausgabe von Fotoprints ganz ohne die Verwendung eines Computers. In Verbindung mit DIGIC II unterstützten Fotodruckern wie dem neuen Canon SELPHY CP600 benötigt der Ausdruck eines randlosen Fotos im Format 10x15cm nur circa 63 Sekunden. Auf Wunsch passt die Digital IXUS 700 die Fotos für die Ausgabe als Panoramaformat in der Größe 10x20cm an.
Um ganz einfach verschiedene Passfotoformate oder Einzelbildsequenzen von Movies selbst auszudrucken, unterstützt die Digital IXUS 700 in Verbindung mit den Canon CP- oder SELPHY CP-Druckern die ID-Photo-Print- und Movieprint-Funktion. Zudem ermöglicht der Layout-Druck den Ausdruck von mehreren Aufnahmen auf einem Blatt.

Mit Hilfe der Print/Share-Taste lassen sich auf Knopfdruck die Bilder per Kabel direkt zu einem Windows PC und nun auch auf einen Mac übertragen. Die der Kamera beiliegende Canon Software muss dazu auf dem jeweiligen Rechner installiert sein.

Das neue Pixel-Flaggschiff der Digital IXUS Modellreihe präsentiert sich mit 7,1 Megapixel Sensor und einem neuen, für eine IXUS ungewöhnlichen Look. In dem titangrauen Handschmeichler stecken zahlreiche neue Funktionen, ein potentes Dreifachzoom und ein großzügiges zwei Zoll Display. Im Handel wird es die Ixus 700 ab Anfang April geben. Kostenpunkt: 500 Euro.

Ausgestattet mit dem gleichen DIGIC II Bildprozessor wie die aktuellen professionellen digitalen EOS-Modelle, bietet die Kamera neben dem ordentlichen dreifach Zoom und dem großen Display, VGA Video Clips mit 30 Bildern pro Sekunde, deren Länge allein vom Fassungsvermögen der Speicherkarte begrenzt wird, High-Speed USB 2.0 Schnittstelle, My Color Editiermöglichkeiten schon in der Kamera und eine Print/Share Taste zum einfachen Direktdruck über PictBridge und komfortable Datei-Uploads auf den Computer.

Neues Design, mehr Leistung
Im Vergleich zu Ihrer Vorgängerin, der Digital IXUS 500, ist das neue Topmodell nicht nur im wahrsten Sinne des Wortes oberflächlich anders. In der mit circa 170 g rund 8 Prozent leichteren Hülle steckt einiges mehr an Leistung:

Der Leistungsschub dank des DIGIC II Prozessors macht sich durch eine besonders flotte Einschaltzeit, eine verbesserte Autofokus-Performance und eine schnelle und hochwertige Verarbeitung der Bilddaten bemerkbar. Bei Serienbildern erreicht die neue IXUS trotz 7,1 Megapixel Auflösung eine Aufnahmegeschwindigkeit von circa zwei Bildern pro Sekunde. Die Anzahl der Aufnahmen in Folge wird dabei lediglich durch die Geschwindigkeit und Kapazität der Speicherkarte begrenzt1.
Die DIGIC II Leistung beschleunigt jedoch nicht nur die Geschwindigkeit bei der Aufnahme, sondern auch die Bildwiedergabe beim Durchblättern der Aufnahmen.


Die neue QuickBright LCD Funktion ermöglicht es, ohne umständliches Blättern im Menü mit nur einem Knopfdruck die Helligkeit des Bildschirms zu maximieren, so dass sich die Motive auf dem Display in hellen Lichtverhältnissen besser erkennen lassen. Im Nacht-Display-Modus wird die Displayanzeige automatisch aufgehellt. Somit kann das Display auch bei dunklen Bedingungen als Sucher genutzt werden.

Ein raffiniert konstruiertes Modus-Wählrad ersetzt in der neuen Digital IXUS den bisherigen Schiebeschalter, um zwischen Aufnahme und Wiedergabemodus zu wechseln.

Nützliche Optionen für Fotos vom Feinsten
Mit der neuen Halten-Funktion wird das zuletzt aufgenommene Foto solange angezeigt, bis erneut der Auslöser betätigt wird. So kann man das Foto in Ruhe betrachten und gegebenenfalls löschen, ohne in den Wiedergabe-Modus wechseln zu müssen.

Das neue My Color-Menü stellt dem Anwender für Foto- und Videoaufnahmen insgesamt neun kreative Effekte zur Verfügung, die vor der Aufnahme gewählt werden können. Die Funktion Farbakzent rechnet bis auf eine auszuwählende Farbe alle anderen Farben in Grautöne um. Andere Effekte erlauben es, Farben zu tauschen oder die Farben insgesamt lebendiger darzustellen. My Color fördert kreative Bildverfremdungen und Spaßfotos, kann aber ebenso für seriöse Zwecke, wie beispielsweise die Gestaltung der Bildaussage eingesetzt werden. Und falls einmal ein Farbexperiment schief geht: Sicherheitshalber kann auf Wunsch auch eine unveränderte Version des Fotos bei jeder Aufnahme automatisch mit abgespeichert werden.

Insgesamt stehen 13 verschiedene Aufnahmeprogramme einschließlich Movie Modus zur Auswahl. Die Vollautomatik übernimmt automatisch die korrekte Belichtung und Scharfstellung. Neun motivbezogene Special Scene Modi sorgen für bessere Bildergebnisse bei besonderen Aufnahmesituationen, indem sie Kameraeinstellungen wie Weißabgleich und Belichtung entsprechend anpassen, zum Beispiel bei Portraits, Fotos im Schnee oder am Strand, Kinder- und Tierfotos. Der Unterwasser-Modus ist für den Einsatz mit dem neuen optionalen Unterwassergehäuse WP-DC70 der Kamera optimiert.

Zudem erlaubt eine Programm-Automatik dem erfahrenen Anwender selbst Einfluss auf Parameter wie Weißabgleich und Belichtungskorrektur zu nehmen. Mit dem Aufnahmemodus Stitch-Assistent gelingen Panorama-Aufnahmen aus mehreren Einzelbildern ganz einfach.

Der intelligente Orientierungs-Sensor richtet Hochformate nicht nur bei der Wiedergabe im Display auf, sondern verbessert ebenfalls Weißabgleich, Autofokus und die automatische Belichtung. Zudem sorgt er dafür, dass die Kamera im Hoch- und Querformat Himmel und Vordergrund erkennt und diese Faktoren in die Belichtung einfließen lassen kann.

Auch Brillenträger kommen dank einem Abstand der Austrittspupille von 16 mm mit der neuen Digital IXUS 700 gut zurecht.

Verbesserte Video-Funktionen
Die Digital IXUS 700 bietet eine Vielzahl neuer Videofunktionen. So kann das digitale Zoom jetzt auch bei der Aufnahme von Bewegt-Bildern eingesetzt werden. Der automatische Weißabgleich und die Belichtung werden während der Aufzeichnung automatisch reguliert. Mit der Zeitlupenfunktion werden bewegte Bilder mit 60 Bildern pro Sekunde erfasst. Bei der Zeitlupen-Wiedergabe am Kameradisplay stehen fünf verschiedene Wiedergabegeschwindigkeiten zur Auswahl. Zur Aufnahme von Videosequenzen, die als E-Mail Anhang versendet werden sollen, ermöglicht der Compact” Modus die Aufnahme von Movies mit bis zu drei Minuten Länge bei 15 Bildern pro Sekunde und einer Auflösung von 160 x 120 Pixel.

Das optional als Zubehör erhältliche Unterwassergehäuse WP-DC70 erlaubt die Aufnahme von Fotos und Videos in der faszinierenden Unterwasserwelt. Zum Unterwassergehäuse gehört eine Diffusorplatte, um das durch Kleinstpartikel im Wasser verursachte Schneegestöber” auf den Bildern zu unterdrücken. Eine doppelte Glaslinse hilft gegen das Beschlagen der Frontlinse. Um den Auftrieb der Kamera beim Tauchen oder Schnorcheln zu verringern, gibt es Tauchgewichte als Zubehör, die am Gehäuse befestigt werden können.

Mehr Kreativität mit externem Blitzgerät
Der neue als Zubehör erhältliche externe Blitz HF-DC1 erweitert Reichweite und Möglichkeiten bei Nacht- und Innenaufnahmen. Als externer Slave-Blitz wird der HF-DC1 vom internen Blitz der Kamera ausgelöst. Der E-TTLVorblitz wird dabei ignoriert. Die Leitzahl des HF-DC1 beträgt 18, die Blitzleistung kann in drei Stufen eingestellt werden. Mit einer im Lieferumfang enthaltenen Blitzschiene wird der Blitz an der Kamera befestigt, die Benutzung eines Stativs bleibt weiterhin möglich.

Der Direktdruck mit PictBridge ermöglicht die Ausgabe von Fotoprints ganz ohne die Verwendung eines Computers. In Verbindung mit DIGIC II unterstützten Fotodruckern wie dem neuen Canon SELPHY CP600 benötigt der Ausdruck eines randlosen Fotos im Format 10x15cm nur circa 63 Sekunden. Auf Wunsch passt die Digital IXUS 700 die Fotos für die Ausgabe als Panoramaformat in der Größe 10x20cm an.
Um ganz einfach verschiedene Passfotoformate oder Einzelbildsequenzen von Movies selbst auszudrucken, unterstützt die Digital IXUS 700 in Verbindung mit den Canon CP- oder SELPHY CP-Druckern die ID-Photo-Print- und Movieprint-Funktion. Zudem ermöglicht der Layout-Druck den Ausdruck von mehreren Aufnahmen auf einem Blatt.

Mit Hilfe der Print/Share-Taste lassen sich auf Knopfdruck die Bilder per Kabel direkt zu einem Windows PC und nun auch auf einen Mac übertragen. Die der Kamera beiliegende Canon Software muss dazu auf dem jeweiligen Rechner installiert sein.

Mitdiskutieren