RSS

Alleskönner für Foto-Fans

Canons neues Multifunktionsgerät Pixma MP980 ist nicht nur um zehn Prozent kleiner als sein Vorgänger MP970, sondern auch schneller und funktionaler.

Canon bringt die Ablösung für das bisherige Spitzenmodell seiner Multifunktionsgeräte. Viele neue Technologien machen aus dem Sechs-Tintensystem MP980 ein Minilabor für Fotos aller Art. Mit PictBridge-Anschluss, Speicherkarten-Steckplätzen, einem 8,8 Zentimeter großen TFT-Farbdisplay mit Easy-Scroll-Bedienrad und einer neuen zusätzlichen Grautinte für den Schwarz-Weiß-Druck sollen auch anspruchsvolle Foto-Fans auf ihre Kosten kommen. Die Einbeziehung einer Grautinte bewirkt eine Minimierung der Körnigkeit bei Fotoprints und sorgt laut Canon für monochrome Drucke mit ausgewogener Graubalance.
Der Pixma MP980 besitzt einen FINE-Druckkopf mit Mikrodüsen für bis zu einem Picoliter feine Tintentröpfchen. Das bringt eine Druckauflösung von bis zu 9.600 x 2.400 dpi und ein hohes Drucktempo: Ein 10 x 15-Zentimeter-Randlosprint in Laborqualität soll im Standardmodus bereits nach rund 20 Sekunden gedruckt sein. Das Gerät  unterstützt das neue Canon-System ChromaLife100+, das durch die Kombination von FINE-Druckkopf, neuen optimierten farbstoffbasierten Tinten und neuem original Canon-Fotopapier intensivere Farben und bei sachgemäßer Aufbewahrung eine erhöhte Farbstabilität von jetzt mehr als 100 Jahren ermöglichen soll.
Als Multifunktionsgerät beherrscht der MP980 auch das Scannen von Auf- und Durchsichtsvorlagen. Der CCD-Sensor bringt als maximale Abtastauflösung der Hardware eine Scanauflösung von bis zu 4.800 x 9.600 dpi. Vorlagen können direkt auf kompatible Speicherkarten und USB-Sticks gescannt werden. Die Durchlichteinheit erfasst bis zu sechs KB-Negative beziehungsweise vier gerahmte Dias in einem Scanvorgang. Die neue Bildoptimierungsfunktion Auto Photo Fix ist auch beim Scannen von Durchlichtvorlagen aktivierbar, ohne dass ein PC notwendig ist.
Beim Kopieren kann der Anwender neben der Kopienvorwahl von 1 bis 99 und Verkleinerung/Vergrößerung von 25 bis 400 Prozent auf Komfortfunktionen wie automatische/manuelle Belichtung, Bildwiederholung, Seitenanpassung, Randlos-, Stickerkopie, 2-auf-1-, 4-auf-1-Kopie, Rahmen oder Schatten löschen, Bildzuschnitt, Fotoreproduktion, Gesichtsaufhellung, Rekonstruktion verblichener Farben und manuelle Farbanpassung zugreifen.
Der Pixma MP980 empfiehlt sich per WiFi- beziehungsweise Ethernetanschluss auch für die Einbindung in kabellose und kabelgebundene Netzwerke. Zusätzliche Leistungsmerkmale sind zwei Papierzuführungen, eine integrierte Duplexeinheit für beidseitiges Drucken/Kopieren und ein Halter für das Bedrucken geeigneter DVDs und CDs.
Im Lieferumfang sind die Anwendungen Canon Easy-PhotoPrint Pro mit 16 Bit Unterstützung, Easy-PhotoPrint EX (inklusive neuer Bildoptimierung Auto Photo Fix mit intelligenter Porträt-/Motivanalyse zur automatischen Korrektur rot geblitzter Augen), Canon MP Navigator EX und CD-LabelPrint enthalten.
Der Pixma MP980 ist kompatibel mit Windows Vista (32 Bit, 64 Bit), Windows XP (SP2), Windows 2000 Professional (SP4) und Mac OS X 10.3.9 bis 10.5. Der angegebene Stromverbrauch liegt bei zirka 2,7 Watt im Standby-Modus.
Voraussichtlich ab Oktober 2008 soll der Pixma MP980 für 299 Euro (UVP) in den Handel kommen.

Mitdiskutieren