RSS

90 mm-Makroobjektiv von Tamron

Tamron kündigt die nächste Generation des 90mm-Makroobjektivs mit Bildstabilisator und Ultraschallantrieb für Nikon-, Canon- und Sony-Kameras an.

Das Tamron SP 90mm F/2.8 Di Macro 1:1 VC USD verfügt über eine komplett überarbeitete, an aktuelle Spiegelreflexkameras angepasste optische Konstruktion. Zudem wurde das Objektiv mit Tamrons Vibration Compensation-Bildstabilisator (VC) und dem schnellen und leisen Ultrasonic Silent Drive-Autofokus (USD), in den jederzeit manuell eingegriffen werden kann, ausgestattet.
Durch die Verwendung von zwei XLD-Glaselementen und einem LD-Element sollen chromatische Aberrationen auf ein Minimum reduziert und scharfe, detailreiche Bilder erzielt werden. Laut Tamron sorgt die neue eBAND-Vergütung (Extended Bandwidth & Angular-Dependency) für  eine deutliche Reduzierung von Reflexionen und reduziert Streulicht sowie Geisterbilder.
Die Anfangsöffnung des Objektivs beträgt 1:2,8, die kürzeste Eintellentfernung liegt bei 30 cm. Das Objektiv behält aufgrund der Innenfokussierung der hinteren Linsengruppe die Gesamtlänge immer bei und sorgt somit für einen angenehm großen Arbeitsabstand. Das Gehäuse ist gegen Spritzwasser geschützt.
Eine Preis und einen Auslieferungstermin nannte Tamron noch nicht. Weitere Informationen finden Sie auf den Internetseiten von Tamron.

Technische Details

Brennweite: 90mm
Lichtstärke: F/2.8
Bildwinkel (diagonal): 27°02? (an Vollformat-DSLR-Kameras)
Bildwinkel (diagonal): 17°37? (an DSLR-Kameras mit APS-C großem Sensor)
Linsenkonstruktion: 14 Elemente in 11 Gruppen
Kürzeste Einstellentfernung: 30cm
Max.  Abbildungsmaßstab: 1:1
Filterdurchmesser: Ø 58mm
Länge: 114,5mm
Gesamtlänge: 122,9mm*
Durchmesser: Ø 76,4mm
Gewicht: 550g
Anzahl Blendenlamellen: 9 (abgerundete Blendenlamellen)
Kleinste  Blende: F/32
Standardzubehör: Gegenlichtblende (inkl.)
Kamera-Anschlüsse: Canon, Nikon, Sony
Länge, Gesamtlänge und Gewicht werden jeweils für Nikon-Anschluss angegeben. Die Länge ist die Distanz zwischen Objektspitze und Anschluss-Auflagefläche. Die Gesamtlänge ist die Distanz zwischen Objektivspitze und Vorsprung des Objektiv-Anschlusses.
Mit der eBAND-Vergütung hat Tamron eine neue Technologie entwickelt, die das Anti-Reflexionsverhalten deutlich verbessert. Eine nano-strukturierte Schicht (1nm = 1/1.000.000mm), mit Abmessungen kleiner als die Wellenlänge der sichtbaren Lichtstrahlen, wird auf die Oberfläche mehrerer Vergütungsflächen aufgebracht, um aufgrund eines extrem niedrigen Brechungsindexes die Effizienz zu maximieren. Diese Nano-Struktur, kombiniert mit den darunterliegenden, hoch entwickelten mehrlagigen Beschichtungen,ermöglicht erstaunliche Anti-Reflex-Eigenschaften und vermindert Bildartefakte auf ein Minimum.
Der Sony Anschluss ist nicht mit dem VC-Bildstabilisator ausgestattet, da die neuen Sony Digital-Spiegelreflexkameras einen eingebauten Stabilisator besitzen. Somit entfällt die Angabe „VC“ bei dem Objektiv mit Sony Anschluss. (SP 90mm F/2.8 Di MACRO 1:1 USD)

Related Posts

Mitdiskutieren