RSS

3D-Panoramafotos ohne Doppel-Optik

Mit zwei neuen Cyber-shot-Modellen verspricht Sony stereoskopische Bilder in Spiegelreflex-Bildqualität.

Der Elektronikkonzern Sony hat zwei Modelle der Digitalkamerareihe Cyber-shot vorgestellt, die 3D-Panoramaaufnahmen ohne Zwei-Linsen-Optik ermöglichen. Dazu setzen die DSC-WX5 und die DSC-TX9 auf die Verarbeitung einer Schwenk-Serienaufnahme mit bis zu 100 Frames, die dann zu einem stereoskopischen Bildpaar verarbeitet werden.
Die Kameras mit einer effektiven Auflösung von jeweils 12,2 Megapixel sollen Fotos mit sehr geringem Rauschen liefern. Zudem warten beide Modelle mit Funktionen auf, die Portraitfotos entweder mit einem Wackelbild-artigen 3D-Effekt oder unscharfem Hintergrund ermöglichen.
Normalerweise erfordern 3D-Aufnahmen ein Zweilinsensystem, wie es Sharp erst kürzlich im Kompaktkamera-Format vorgestellt hat. Damit wird je ein Bild für das rechte und das linke Auge geschossen. Sony umgeht diese Notwendigkeit nun mit einem Bilverarbeitungstrick.
Der Nutzer drückt auf den Auslöser der Kamera und führt dann eine möglichst gleichmäßige Schwenkbewegung aus. Die Cybershot schießt währenddessen bis zu 100 Einzelbilder. Diese Daten werden dann kombiniert, um die beiden Bilder für die stereoskopische Darstellung zu erhalten. Die Wiedergabe erfolgt via HDMI direkt auf jeden 3D-fähigen Fernseher. Von der Qualität der 3D-Panoramen gaben sich angesichts von Demonstrationen Medien wie Cnet und das PC Magazine beeindruckt.?
Mit der Funktion ?Sweep Multi Angle? bieten die beiden Modelle zudem die Möglichkeit, mit einer Bildserie von 15 Fotos einen Pseudo-3D-Effekt für Portraits herzustellen. Wird die Kamera geschwenkt, zeigt das Display oder der angeschlossene Fernseher immer einen anderen Blickwinkel an. Der Effekt ähnelt einem Wackelbild. Für herkömmliche Portraitfotos wiederum verspricht der ?Background Defocus? eine professionell-künstlerisch wirkende Hintergrund-Unschärfe. Dazu setzen die Kameras auf eine Abfolge zweier Schnappschüsse, mit deren Hilfe der Vordergrund erkannt und dann der Hintergrund bearbeitet wird.
Beide Modelle werden ab September in Deutschland erhältlich sein. Der Preis beträgt 329 Euro für die WX5, respektive 399 Euro für die TX9, die etwas größer ist und mit einem 3,5 Zoll-Display aufwartet. 
Quelle: pressetext.deutschland, Thomas Pichler

Mitdiskutieren