RSS

30-Zöller für Bildbearbeitung und Grafik

NEC erweitert mit dem MultiSync LCD3090WQXi die MultiSync 90er-Serie um ein Display im Breitbild-Format mit 30 Zoll Diagonale.

Das bisher größte Modell der High-end Desktop-Serie von NEC Display Solutions soll sich aufgrund seiner umfangreichen Ausstattung für zahlreiche professionelle Anwendungen eignen. Beim Einsatz in der Druckvorstufe oder der digitalen Bildbearbeitung punktet das Widescreen-Display mit einem Farbraum, der laut Hersteller über 100 % der NTSC-Farbskala bzw. 97,8 % Adobe- RGB abdeckt. Die native Auflösung von 2.560 x 1.600 Bildpunkten ermöglicht eine detailreiche Darstellung von Bildern und reichlich Platz für das Layouten bis zum Original-Format von DIN A2. Bei Bedarf ermöglicht die Pivot-Funktion das Drehen des Panels ins Hochformat.

Eine technische Besonderheit des MultiSync LCD3090WQXi ist die Möglichkeit, das Display ohne PC zu kalibrieren: Ein handelsüblicher externer Sensor wie das EyeOne Display 2 wird über USB direkt an den Bildschirm angeschlossen. Der Kalibrierungsvorgang justiert Luminanz (individueller Zielwert), Farbtemperatur (R/G/B Gains) und Gammakurve auf die im On-Screen-Menü ausgewählten Werte. Für die Einstellung des Weißpunktes stehen mehrere Stufen zwischen 9300K und 5000K zur Auswahl, nativ oder programmierbar. Bei der Kalibrierung der Gammakurve wird die charakteristische Kurve des Panels gemessen und direkt in der Hardware des Monitors korrigiert. Dazu werden die internen 12-Bit Look-up Tables verwendet. Die Kalibrierungsfunktion erlaubt es, die Einstellungen eines Referenzmonitors einfach auf weitere Displays zu übertragen, was speziell bei farbkritischen Dual-Screen-Lösungen oder mehreren abzugleichenden Arbeitsplätzen von Vorteil sein kann.
Für eine konstante Leistung sollen speziell entwickelte Features sorgen. ?X-light Pro? etwa misst Helligkeit und Farbe der Hintergrundbeleuchtung sowie die interne Temperatur und hält die vom Anwender voreingestellten Werte vollautomatisch bereits während der Aufwärmphase stabil. Die ?ColorComp?-Funktion optimiert in Echtzeit automatisch die Helligkeit-, Farb- und Gammaverteilung für eine homogene Darstellung und Farbkonsistenz. Dazu wird bereits vor Auslieferung jedes einzelne Gerät vermessen, Abweichungen in der Homogenität werden laut NEC individuell kompensiert und für jeden Pixel einzeln optimiert. Mit Hilfe der ?AmbiBright?- Funktion und dem integrierten Umgebungslichtsensor wird die Bildschirmhelligkeit automatisch der Raumhelligkeit angepasst.
Bei der Wiedergabe bewegter Bilder sorgt die Overdrive-Technologie für hinreichend kurze Grauschaltzeiten von 6ms. Das Kontrastverhältnis erreicht bis zu 1000:1 bei einer maximalen Leuchtdichte von 350cd/. Das Panel ist bis zu 190mm in der Höhe verstellbar und kann um 90 Grad in den Portrait-Modus gedreht werden. Mit Ambix3 wurden eine analog/digitale DVI-I und eine digitale DVI-D-Schnittstelle integriert. Die digitalen DVI-Eingänge können beide simultan angesteuert werden. Dank HDCP-Unterstützung kann auch kopiergeschütztes HD-Material mit bis zu 1080p (progressive) abgespielt werden.
Sogar das Ausschalten des Gerätes kann über diese Funktion erfolgen, etwa wenn das Licht im Raum durch zentrale Lichtsteuerung gelöscht wird. Der eingebaute Vacation Switch, der PowerOff-Timer und eine Real Time Clock mit Scheduler sorgen durch Abschaltung bei Nichtbenutzung für einen geringeren Stromverbrauch.
Der NEC Display Solutions Europe gewährt drei Jahre Garantie inklusive Hintergrundbeleuchtung.

Mitdiskutieren