RSS

Olympus Playground verlängert

Wegen der großen Resonanz bleibt die Ausstellung „OM-D: Photography Playground“ mit ihren begehbaren Installationen in den Opernwerkstätten Berlin 9 Tage länger als geplant geöffnet.

Fast 15.000 Fotografie- und Kunstinteressierte haben in den letzten dreieinhalb Wochen den OM-D: Photography Playground in den Opernwerkstätten Berlin besucht. Wegen des großen Besucherandrangs wird die Ausstellung neun Tage länger als geplant geöffnet sein: Noch bis 2. Juni 2013 lassen sich in der Zeit von 11:00 bis 19:00 Uhr die begehbaren Installationen internationaler Künstler zum Thema „Raum und Kunst“ erkunden. 
Die 12 Installationen von Shan Blume, Martin Butler, Tim John, Sven Meyer & Kim Pörksen, Zimoun, Julian Charrière, Jeongmoon Choi, United Visual Artists, SPEECH Tchoban & Kuznetsov, Numen / For Use, Starstyling und Studenten der UdK können mit der Olympus OM-D, die vor Ort kostenlos verliehen wird, auf individuelle Weise festgehalten werden. Die Speicherkarte mit den Fotos darf jeder Besucher im Anschluss behalten. So sind in den letzten Wochen tausende von Bildern entstanden und in sozialen Netzwerken, Foren und Blogs geteilt worden.
Wer mehr über Fotografie und die Kamera erfahren möchte, kann sich zu einem der kostenfreien Workshops „Raum im Fokus“ in den Opernwerkstätten anmelden. Sie finden täglich um 9:00 h und 19:00 h statt. Wer ein richtig gutes Bild von der Ausstellung gemacht hat, kann dieses außerdem beim „OM-D: Photography Contest“ einreichen. Mehr Infos zum Wettbewerb gibt es hier.
Einen Bericht von Christoph Künne, der die Ausstellung besuchte, lesen Sie hier.
Olympus OM-D: Photography Playground
Opernwerkstätten Berlin, Zinnowitzer Str. 9
Noch bis zum 2. Juni 2013
Täglich 11 bis 19 Uhr, am 23. Mai 2013 bis 23 Uhr
Eintritt frei

Related Posts

Mitdiskutieren