RSS

Fünf Jahre Fotokunstportal seen.by

Am 12. Mai 2013 feiert das Fotokunst- & Fotolabor-Portal seen.by sein fünfjähriges Bestehen und verschenkt vom 8. bis einschließlich 12. Mai 2013 bei jeder fünften Bestellung bis zu 200 Euro.

Seit dem 12. Mai 2008 bietet „seen.by Fotokunst & Fotolabor“ Fotografen und Fotointeressierten die Möglichkeit, Bilder zu kaufen, eigene Bilder drucken zu lassen sowie eigene Fotos zu verkaufen und professionell zu präsentieren. Im Gegensatz zu anderen Portalen oder reinen Shops kommt den ausstellenden Fotografen eine besondere Rolle zu. Sie erhalten 25 Prozent Provision vom Verkaufspreis.
Die Motive auf der Seite werden einer strengen künstlerischen Qualitätskontrolle unterzogen. Dabei wird nicht nach Profi- oder Hobby-Fotografen unterschieden. Aus mehr als 100 täglichen Einreichungen wählt ein Redaktionsteam die besten – außergewöhnliche, originelle, zukunftsweisende – Bilder aus; im Schnitt nur 5 bis 10 Prozent. Es zählt immer das jeweilige Motiv, das den Anspruch der Redaktion erfüllen muss. Heute umfasst der Bestand über 60.000 Werke von über 5.000 Fotografen, 13.000 Motive stehen zum Kauf.
Die Kunden profitieren von der großen Auswahl hochwertiger Bilder zu attraktiven Preisen aus über 30 Genres, auch von namhaften Fotografen. Die Werke können in Abhängigkeit von der Auflösung in Größen bis zu 3,00 x 1,22 Metern bestellt werden. Diese werden im Fotolabor in verschiedenen Ausführungen (FineArt-Foto, Alu-Dibond, hinter Acrylglas oder auf Leinwand) in Museumsqualität hergestellt. Viele der Fotografen bestellen für ihre Ausstellungen daher auch direkt bei seen.by.
Ein- bis zweimal im Monat porträtiert seen.by herausragende Fotokünstler und präsentiert ihre Werke und Arbeitsweisen. Zwei bis drei namhafte internationale Fotokünstler monatlich kommen in Interviews zu Wort. Die Fotografen und Themen werden in Zusammenarbeit mit der Kulturredaktion von Spiegel Online ausgewählt. Unter www.seenby.de/interview finden sich große Namen wie Wim Wenders, Werner Bokelberg, Nick Brandt, Arnold Crane oder auch Massimo Vitali und Nadav Kander.
Das Fotokunst-Portal ist aus dem Projekt Design-Clicks hervorgegangen, das der Mediendesigner Stefan Landrock 2005 startete. Zuerst war die Seite ein Showroom, in dem junge Künstler ihre Fotografien und Grafiken veröffentlichen konnten. Es wurde mehrfach ausgezeichnet und war u. a. 2007 für den Grimme Online-Award nominiert. Neben der Präsentation der Werke im Internet plant seen.by für die Zukunft auch Ausstellungen und Buchprojekte mit seinen Fotografen. seen.by mit Firmensitz in Haar bei München ist seit April 2011 eine Tochter des Heise Zeitschriften Verlages.
Zum Jubiläum verschenkt seen.by vom 8. bis einschließlich 12. Mai 2013 bei jeder fünften Bestellung bis zu 200 Euro: Bei einem Warenwert bis 200 Euro zahlen Kunden nur die Versandkosten. Bei Bestellungen über diesem Betrag werden vom Warenwert 200 Euro abgezogen. Weitere Informationen zu dieser Aktion finden Sie hier.

Related Posts

Mitdiskutieren