RSS

Fotowettbewerb »heartbeat of nature« entschieden

Die Jury des Online-Fotowettbewerbs »heartbeat of nature« hat am 21. August 2012 im Max Hünten Haus in Zingst getagt. 1000 Bilder lagen nach einer Vorauswahl für die Finalrunde bereit.

Die schwierige Aufgabe des Jurorenteams war es, aus den durchweg sehr guten Motiven die 100 besten Bilder für die Fotoschau auf der Weltmesse photokina auszuwählen. Noch geheim, aber bereits entschieden wurde, welche(r) Teilnehmer(in) Gewinner des Volkswagen UP ist, und welche Amateurfotografen sich über die wertvollen Sachpreise freuen dürfen. »And the Winner is…«, wird es  aber erst zur Preisverleihungszeremonie auf der photokina heißen.
Die hier gezeigten Bilder geben einen kleinen Einblick in die zu erwartende Ausstellung, als Appetizer wurde eine Shortlist aus den Top 100 bereitgestellt. Die vollständige Gewinnerliste mit allen Motiven wird zur Preisvergabe auf der photokina veröffentlicht.
»heartbeat of nature«  ist eine Initiative des Umweltfotofestivals »horizonte Zingst« und der photokina – World of Imaging, die den Naturfotowettbewerb in diesem Jahr gemeinsam mit dem Medienpartner NATIONAL GEOGRAPHIC DEUTSCHLAND erstmals ausrichten.
Veranstaltungsort: photokina world of imaging 2012, Köln
Halle: photokina communities 5.1./Bühne
Datum: 22.09.2012
Uhrzeit: 17.15 Uhr

Bild oben  
Fotografin: Sabine Reimers
Titel: Auf Augenhöhe. Celle: Unser Teich ist Heimat für Frösche, Molche, Ringelnattern, Libellen, usw. Frösche sind an die Kamera gewöhnt.

Bild links

Fotograf: Achim_Goeke
Titel: Save. Das Foto ist im Südpazifik  ­– Französisch Polynesien – im September letzten Jahres entstanden. Hier ziehen die Buckelwalmütter ihre Jungen auf, um dann gemeinsam gegen Anfang November jeden Jahres in den antarktischen Sommer weiterzuziehen. Auf diese faszinierenden Tiere im offenen Ozean zu treffen, ist ein sehr schönes Erlebnis.

Bild rechts

Fotograf: Robert Meier
Titel: Mutterschiff. Die kleinen Gänsesäger benutzen ihre Mutter gerne als Mitfahrgelegenheit. Um die besten Plätze gibt es regelmäßig Streit, da auf dem "Mutterschiff" nur für wenige Küken Platz ist. Dieses Bild hatte ich schon länger in meinem Kopf und freute mich, als ich es mir endlich gelang.  Das Bild entstand im Münchner Stadtgebiet,  wo man neben Gänsesägern auch andere Tiere wie Eisvogel, Wasseramsel oder den Waldkauz beobachten kann.

Related Posts

Mitdiskutieren