RSS

Portrait Professional die 11.

Die Portrait-Retuschiersoftware von Anthropics kommt mit neuen und verbesserten Funktionen in Version 11 auf den Markt.

Portrait Professional von Anthropics ist eine Retusche-Software für Gesichter, die sich an ungeübte Anwender ebenso wie an Profis richtet und das Aufhübschen von Porträtfotos stark vereinfacht. Die neueste Version der Anwendung bietet neben vielen verbesserten Funktionen eine vollständige Automatisierung, die einen schnelleren und einfacheren Arbeitsablauf ermöglichen soll. Dazu trägt laut Anbieter vor allem die automatische Gesichts- und Haarerkennung bei, die auch mehrere Gesichter auf einem Foto erkennen und für die Bearbeitung erfassen kann. Die wesentlichen Gesichtsmerkmale werden von der Software dafür automatisch analysiert und markiert. Bei den automatischen Korrekturen der Formen und Proportionen, der Haut sowie der Farbe von Augen und Zähnen greift Portrait Professional auf Daten zurück, die aus einer Vielzahl als attraktiv eingestufter Gesichter gewonnen wurden. So werden Gesichter in Richtung aktueller Schönheitsideale getrimmt.
Anwender haben jederzeit die Möglichkeit, die gesetzten Markierungen exakt anzupassen und mithilfe von über 200 Reglern sowie dem verbesserten „Touch-Up-Pinseleigene Optimierungen vorzunehmen. Neu hinzugekommen sind Regler, die automatisch Tränensäcke verkleinern oder Krähenfüße reduzieren sowie Regler für glänzende Lippen und zur Bearbeitung der Wangen.
Mit dem weiterentwickelten ClearSkin-Retuschier-Pinsel lassen sich kleine Haarsträhnen, Pickel oder Rötungen entfernen, kleine Fältchen und Narben glätten sowie glänzende Hautpartien und andere Hautprobleme eliminieren. Im Gegensatz zu normalen Pinseln ersetzt der ClearSkin-Pinsel die Defekte mit echter Hauttextur, um ein realistischeres Ergbenis zu erhalten.
Bei der Bearbeitung von Haaren ist es jetzt möglich, diese über das Verdichten und Glätten hinaus auch zu färben, Strähnchen hinzuzufügen oder gar zu blondieren.
Portrait Professional 11 ist in drei Versionen erhältlich. Die Standardversion für 60 Euro richtet sich an Amateurfotografen, die mit JPEG- oder 8-Bit-Tiff-Dateien arbeiten. Für Amateure oder professionelle Fotografen, die mit RAW-Dateien oder mit 16 Bit Farbtiefe arbeiten, empfiehlt sich die Studio-Version für 100 Euro. Zum Preis von 160 Euro gibt es außerdem die Studio 64-Version, die für 64-Bit-Systeme optimiert ist und zudem keine Beschränkung der Bildgröße verlangt. Derzeit bietet Anthropics für begrenzte Zeit alle drei Versionen zum jeweils halben Preis an. Auch auf Upgrades gibt es 50% Rabatt.
Die Software kann als eigenständige Anwendung auf Windows- und Apple-Computern und ab der Studio-Version auch als Plug-in mit Photoshop verwendet werden. Weitere Informationen finden Sie auf den Internetseiten des Anbieters.

Related Posts

Mitdiskutieren