RSS

Lightroom 4 ist fertig

Nach Ablauf der im Januar gestarteten öffentlichen Beta-Phase hat Adobe die Fotosoftware Lightroom 4 mit einer neuen Raw-Engine und zusätzlichen Funktionen für einen verbesserten Workflow veröffentlicht.

Adobe hat die Verfügbarkeit von Photoshop Lightroom 4 für Mac OS und Windows bekannt gegeben. Profi- und Hobbyfotografen können mit der Workflow-Lösung für digitale Fotografie ihre Bilder schnell verwalten, entwickeln und präsentieren. Version 4 von Lightroom enthält zahlreiche neue Funktionen. Neue Steuerelemente für die Tonwertkorrektur maximieren den gesamten Dynamikumfang aus Kameras für überzeugende Korrekturen im Bereich Tiefen und Lichter. Die Software beinhaltet zudem neue und verbesserte automatische Steuerelemente zur dynamischen Menüführung für Belichtungs- und Kontrasteinstellungen sowie weitere lokale Korrekturwerkzeuge für Rauschreduzierung, Moiré-Effekte und Weißabgleich.
Lightroom 4 bietet darüber hinaus die Möglichkeit, Fotobücher direkt in der Anwendung zu erstellen. Anwendern stehen im neuen Bücher-Modul der Software eine Reihe von einfach zu handhabenden Vorlagen zur Verfügung sowie die direkte Verknüpfung für das Bestellen von Fotobüchern. Eine weitere Neuerung ist das intuitive Kartenmodul, das Bilder automatisch Orten zuweisen kann, sofern die Aufnahmekoordinaten in den Metadaten gespeichert sind. Alternativ lassen sich noch nicht getaggte Fotos per drag & drop auf einen Ort in der Karte mit den GPS-Koordinaten versehen. Orte, die der Fotograf am häufigsten in seinen Bildern gekennzeichnet hat, können gespeichert werden.
Ab sofort gibt der native Video-Support Fotografen die Möglichkeit, Video-Clips, die mit einer DSLR-, Digital-Kamera oder dem Smartphone aufgenommen wurden, abzuspielen, zu schneiden und Frames zu extrahieren. Video-spezifische Presets und zahlreiche der Lightroom-Standardfunktionen für die Bildbearbeitung können nun auf Videomaterial angewandt werden. Zudem lassen sich Videos als H.264-Datei exportieren oder direkt auf Facebook und Flickr veröffentlichen.
Im Entwickeln-Modul nutzen aktualisierte Voreinstellungen die neuartige Prozesstechnologie. Das neue Soft Proofing hilft Fotografen dabei, Bilder im gewünschten Druck-Farbraum darzustellen, um eine bestmögliche Farbgebung zu erreichen. Des Weiteren können Anwender Lightroom ab sofort mit einem E-Mail Konto ihrer Wahl verknüpfen und Bilder direkt aus der Applikation heraus als E-Mail verschicken.
Preise und Verfügbarkeit
Adobe Photoshop Lightroom 4 für Windows und Macintosh ist ab sofort im Adobe Store erhältlich. Die Software kostet 129 Euro, bestehende Nutzer können für 74 Euro ein Upgrade erwerben. Weitere Informationen über Produktfunktionen, Upgrade-Richtlinien, Preise und Sprachversionen finden Sie auf den Internetseiten von Adobe
Anwender können über Social Media-Plattformen direkt mit dem Lightroom-Team in Kontakt treten – über Facebook, Twitter oder den Adobe Lightroom Blog. Trainingsvideos zu Lightroom gibt es auf youtube. Hilfreiche Tipps geben Experten in der Photoshop Show „Photoshop Direkt“ von Adobe, auf einem eigenen deutschsprachigen YouTube Kanal.

Related Posts

Mitdiskutieren