RSS

HDR ohne Farbverfälschung

Die neueste Version der Windows- und Mac-OS-kompatiblen Software HDR Expose nimmt alle Berechnungen im 32-Bit-Farbmodus vor und bietet 26 neue oder vollständig überarbeitete Funktionen.

Globell übernimmt ab sofort den Vertrieb aller Unified Color-Produkte in der deutschsprachigen Region. Die Software für HDR-Fotos „HDR Expose 2“, die Einsteigerversion „HDR Express“ und das Photoshop Plug-in „32 Float V2“ von Unified Color bieten laut Globell als einzige HDR-Programme auf dem Markt eine durchgängig farbneutrale Bearbeitung mit 32 Bit Farbtiefe und Ergebnisse in Echtzeit. Die patentierte Technologie von HDR Expose 2 trennt Helligkeits- von Farbinformationen, womit die bei HDR-Fotos üblichen Farbverschiebungen vollständig vermieden werden sollen. Es werden nur die Daten der Schatten- und Lichtdetails verarbeitet.
Möglich wird dies durch den patentierten Farbraum „Beyond RGB“, der während der gesamten Bearbeitung und im Endergebnis echte, unverfälschte Farben liefern soll. Eine Verfremdung des Bildes durch starke Dynamikkompression und die als „HDR-Look“ bezeichneten Farbeffekte bleiben dadurch aus. HDR Expose nutzt so die technischen Möglichkeiten hochwertiger Kameras, die mit ihren Sensoren insbesondere im RAW-Format Bilder mit 10 bis 14 Bit Tiefe aufnehmen können.
Die neuste Version der Profisoftware HDR Expose 2 und der Einsteigerversion HDR Express führt laut Anbieter bei der Zusammenführung der Belichtungsreihen schneller zum Ergebnis. Die Bearbeitung im 32-Bit-Farbraum erfolgt in Echtzeit, so dass die angezeigte Bearbeitung dem Resultat bei der Dateiausgabe entspricht. Für die natürliche Darstellung von HDR-Bildern greift HDR Expose 2 während der Verarbeitung auf die gesamten Informationen der Bilddatei zurück. Mithilfe der Voreinstellungen in der Software sollen auch Anfänger schnell realistische HDR-Fotos erzeugen können. Wahlweise kann für den künstlerischen Anspruch auch der bekannte HDR-Look als stilistisches Mittel angewendet werden.
Expose 2 bietet über 26 neue oder vollständig überarbeitete Funktionen, wie z.B. das neue 32-Bit-fähige, farbneutrale Werkzeug zum Abwedeln und Nachbelichten, um ausgewählte Bildbereiche heller oder dunkler darzustellen. Neue Anpassungsmöglichkeiten anhand der 32-Bit-Tonwertkurve ermöglichen es, Mitteltöne und Spitzlichter mit einer farbneutralen Kontrastkurve zu bearbeiten. Außerdem bringt HDR Expose 2 einige neue, frei definierbare Voreinstellungen mit, um den Workflow effizienter zu gestalten.
HDR Expose 2 und HDR Express werden als eigenständige Anwendung inkl. Plug-ins für Apple Aperture und Adobe Lightroom geliefert. Mit dem separat erhältlichen Plug-in 32 Float V2 können die Vorteile der Unified Color-Technologie auch in Photoshop genutzt werden.
HDR Expose 2 ist für 120 Euro und die Einsteigerversion HDR Express mit reduziertem Funktionsumfang für 60 Euro auf www.unifiedcolor.de und im Fachhandel erhältlich. Das reine Photoshop Plug-in 32 Float V2 gibt es für 80 Euro. Die Software läuft sowohl auf Windows- als auch Macintosh-Betriebssystemen.
Weitere Informationen finden Sie auf den Internetseiten von Globell.

Related Posts

Mitdiskutieren