RSS

Corel PaintShop Pro X4

Corel stellt die Nachfolgeversion seines Bildbearbeitungsprogramms mit neuen professionellen Funktionen und verbesserter Leistung vor.

PaintShop Pro X4 beinhaltet über 75 neue und optimierte Funktionen, die auf die Anforderungen von Fotografen ausgerichtet sind. Die nur für Windows erhältliche Software bietet laut Corel deutliche Verbesserungen bei Geschwindigkeit und Leistung, einen intuitiveren Arbeitsablauf durch die neu gestaltete Benutzeroberfläche und die Unterstützung für zwei Monitore sowie neue Features für das Hochladen auf Social-Media-Sites.
PaintShop Pro X4 soll im Vergleich zu Vorversionen um über 50 Prozent schneller gestartet werden können. Insgesamt wurden Leistung und Geschwindigkeit des Programms erhöht. Dazu soll auch die neue, schnelle Vollbildvorschau beitragen.
Für mehr Bedienkomfort wurde die Benutzeroberfläche neu gestaltet. Registerartig angeordnete Arbeitsbereiche erlauben es, zwischen verschiedenen Arbeitsabläufen zu wechseln. Der Arbeitsbereich Verwalten verfügt über alle erforderlichen Funktionen, um Fotos zu markieren, zu überprüfen und zu verwalten. Der Arbeitsbereich Anpassen beinhaltet häufig benutzte Bildkorrekturwerkzeuge und der Arbeitsbereich Bearbeiten stellt eine umfassende Auswahl an professionellen Bearbeitungsinstrumenten bereit. 
Corel PaintShop Pro X4 ist unter anderem auf Deutsch verfügbar. Die unverbindliche Preisempfehlung beträgt 70 Euro für die Vollversion und 50 Euro für das Upgrade.
Neben der Standardversion bietet Corel auch eine Premium-Version unter der Bezeichnung „Ultimate-Edition“ an. Diese beinhaltet neben PaintShop Pro X4 die Software Nik Color Efex Pro 3.0, eine Auswahl lizenzfreier Bilder von Fotolia und eine Auswahl von Bildstempeln.  Das Paket kostet 90 Euro, für ein Upgrade werden 70 Euro fällig.
Eine kostenlose Testversion sowie weitere Informationen zu PaintShop Pro X4 finden Sie auf den Internetseiten von Corel.

Herstellerangaben zu den neuen professionellen Funktionen 

Optimierte HDR-Werkzeuge: Die HDR-Werkzeuge wurden grundlegend überarbeitet. So bietet die neue Version unter anderem wesentlich mehr HDR-Anpassungseinstellungen. Zudem können nun Fotografen, die die Belichtungsreihenautomatik oft nutzen, mit der Funktion „Stapelweise kombinieren“ viel Zeit bei der Verarbeitung der HDR-Einstellungen einsparen. 
Fotokombination: Diese neue Funktion ermöglicht Anwendern, die besten Teile einer Serie von Fotos zu einem perfekten Bild zu kombinieren. Die jeweils besten Details aus einer Serie können einfach übernommen und unerwünschte Elemente aus den einzelnen Fotos können  entfernt werden.
Fülllicht und Klarheit: Mit dem Werkzeug Fülllicht werden unterbelichtete Bereiche aufgehellt, ohne die Bildhelligkeit insgesamt zu beeinflussen. Mit dem Werkzeug Klarheit lassen sich feine, aber wichtige Details besser herausarbeiten.
Selektiver Fokus: Mit dieser Funktion können Anwender die Schärfentiefe eines Bildes verbessern oder den Effekt eines teuren Tilt-Shift-Objektivs nachahmen, um eine Szene in einer Miniaturlandschaft zu verwandeln.
Vignettierungswerkzeug: Vignettierungen werden oft in Porträts oder Hochzeitsfotos verwendet. Mit dieser Anwendung ist es möglich zur Erzeugung eines klassischen Porträtstils einen sanften farbigen oder verblassten Rand hinzuzufügen. 

Related Posts

Mitdiskutieren