RSS

Bildverbesserungs-Plug-in für Photoshop und Lightroom

Bei Application Systems Heidelberg sind ab sofort die deutschsprachigen Versionen des Perfectly Clear-Plug-ins für Lightroom und Photoshop erhältlich.

Die Bildoptimierungstechnologie „Perfectly Clear“, die ursprünglich nur in Fotolabors wie CeWe und fotokasten sowie Bildbearbeitungsprogrammen wie Bibble oder Scanprogrammen zum Einsatz kam, gibt es als Standalone-Anwendung, als Plug-in für Photoshop und Lightroom sowie als App für iPhone und iPad – wobei die Apps einen kleineren Funktionsumfang bieten als die Plug-ins und die Standalone-Version. Die Software aus dem Hause Athentech Imaging richtet sich in erster Linie an Fotografen, die regelmäßig Bilder optimieren wollen, ohne dafür einen großen Aufwand zu betreiben.
Application Systems Heidelberg bietet die von Athentech nur in Englisch erhältliche Software in einer ins Deutsche übersetzten Version zum Download und in einer Verpackung an. Erhältlich sind sowohl die separaten Plug-ins für Lightroom und Photoshop zum Preis von je 150 Euro als auch beide im Doppelpack für 190 Euro. Perfectly Clear gibt es für Windows und Mac OS.
Weitere Informationen zu den Funktionen der Software sowie kostenlose Testversionen finden Sie auf den Internetseiten von Athentech und ASH.

Produktbeschreibung von ASH

Perfectly Clear – Das 1-Klick Bildverbesserungsplugin für Adobe Lightroom oder Photoshop

Die intelligente Bildkorrektur von Perfectly Clear ermöglicht es Fotografen, mehr Zeit für die Fotografie und weniger für aufwendige Nachbearbeitung zu verwenden.
Die Perfectly Clear-Plugins simulieren die Wirkung des Lichts auf das menschliche Auge und erlauben es dem Fotografen, Bilder automatisch korrigieren zu lassen und zu einem Ergebnis zu kommen, bei dem das ursprüngliche Motiv realitätsgetreuer abgebildet wird. Bilder können sowohl automatisiert, in Mehrfachverarbeitung oder mit zusätzlicher Feinabstimmung korrigiert werden.

Eine Digitalkamera hat eine gänzlich andere Weltsicht als das menschliche Auge. Perfectly Clear nähert die Bilder, die mit einer Digitalkamera aufgenommen wurden, wieder dem an, was das menschliche Auge bei der Betrachtung des eigentlichen Motives wahrgenommen hätte. Hierdurch wird die Wirkung des Bildes wieder der Wirkung des originalen Motives angenähert und die Emotionen, die den Fotografen dazu bewogen haben, ein Motiv festzuhalten, werden wieder spürbar.

Dies wird durch die verschiedenen patentierten Technologien, die bei Perfectly Clear im Hintergrund arbeiten, erreicht. Hierdurch werden die Verfremdungen, die Digitalkameras jeder Preisklasse prinzipbedingt erzeugen, wieder herausgerechnet. Gleichzeitig korrigiert Perfectly Clear aber nur das, was wirklich korrigiert werden muss.
Bei guten Photos muss auf mehrere Dinge geachtet werden: auf korrekte Farben, auf die perfekte Belichtung, die dem Helligkeitsempfinden des menschlichen Auges nachempfunden wird, und darauf, dass kleinste Unterschiede in den Farben und hierdurch die winzigsten Details im Bild erhalten bleiben.

Die Technologie, die Perfectly Clear zugrunde liegt, wurde bereits an Millionen von Bildern weltweit angewandt und wird von führenden Firmen im Bereich der Fotobearbeitung und -aufbereitung in automatisierten Umgebungen eingesetzt (beispielsweise in Druckereien, Laboren, auf mehreren Webseiten und im Rahmen von Fotografie-Software).

Related Posts

Mitdiskutieren