RSS

Automatische Rote-Ohren-Bildkorrektur

Mit RedEarsEx präsentiert der Softwareanbieter Nyk ein Tool, dass rote Ohren auf Fotos automatisch erkennt und den Hautton an die Farbe angrenzender Hautareale angleicht.

Das automatische Erkennen und Korrigieren von roten Augen ist längst eine Selbstverständlichkeit. Immer wieder aber wurde bei der DOCMA-Redaktion angefragt, ob wir nicht wüssten, ob es ein vergleichbar sauber arbeitendes Werkzeug auch für das nicht weniger häufig anzutreffende Problem der sogenannten roten Ohren gebe. Gerade frischverliebte Jugendliche, die sich mit neuem Partner in den sozialen Netzwerken präsentieren möchten, leiden häufig darunter, dass der Austausch von Zärtlichkeiten vor dem unerbittlichen Auge der Kamera zu jenen deutlich erkennbaren roten Ohren führt, die den Fotos einiges von ihrem Charme rauben.
Die deutsche Softwareschmiede Nyk hat sich nun dieser Problematik angenommen und pünktlich wie angekündigt zum ersten Tag des zweiten Quartals ein kleines Programm fertiggestellt, das rote Ohren automatisch erkennt und ohne die Notwendigkeit weiterer Eingriffe entfernt. Dabei wird der Hautton dem benachbarter Hautflächen angeglichen. RedEarsEx gibt es als Standalone-Applikation und als Plug-in für Photoshop, Photoshop Elements und Lightroom. Apps für iPhone und iPad sind in Vorbereitung; unterstützt werden Windows, MacOS und Linux. In Entwicklerkreisen spekuliert man, ob Version 2.0 zur Photokina eventuell schon um das lange erwartete RedNoseEx ergänzt werden wird.
Weitere Informationen finden Sie auf den Internetseiten von Nyk Software.

Related Posts

Mitdiskutieren