RSS

Ausblick auf Photoshop CS5

Adobe hat auf Facebook zwei weitere Videos eingestellt, die zeigen, woran in den Adobe Labs für die kommende Photoshop-Version gearbeitet wird.

Adobe hat auf Facebook zwei weitere Videos eingestellt, die zeigen, woran in den Adobe Labs für die kommende Photoshop-Version gearbeitet wird. Zum einen demonstriert Produkt-Manager Bryan O’Neil Hughes eine verfeinerte Methode zum Freistellen von schwierigen Objekten. Demnach soll in Photoshop CS5 eine Funktion integriert werden, mit der sich Freistellmasken mit unscharfen, wenig differenzierten Kanten nachträglich verfeinern lassen. Dazu werden verschiedene Parameter eingestellt und die Kanten in der Maske mit einem speziellen Pinsel nachgearbeitet. Mit der richtigen Einstellung erzeugt Photoshop dabei automatisch eine detailreiche Freistellmaske.


Hinweis: Eine augenschonende, hoch aufgelöste Ansicht der Videos erhält man in der Regel mit der Tastaturkombination ?Command +? bzw. ?Strg +?. Über ?Command/Strg 0? gelangt man wieder zur 1:1-Ansicht im Browser.

In einem weiteren Video stellt Bryan O’Neil Hughes einige kleinere Neuerungen vor, die auf Wunsch vieler Anwender umgesetzt werden sollen. Dazu gehört beispielsweise, dass man künftig die Deckkraft einer großen Zahl von Ebenen gleichzeitig ändern kann, wenn man diese in der Ebenenpalette markiert. Dies muss bisher für jede einzelne Ebene getrennt erfolgen.

Mitdiskutieren