RSS

Perspektive im Griff

In der neuen DOCMA-Ausgabe bekommen Sie das Wissen, um perspektivisch korrekte Montagen zu erstellen und bestimmte Bildwirkungen zu erzielen.

Ein Grundverständnis der Perspektive ist fu?r Fotografen und Bildbearbeiter gleichermaßen wichtig. Es versetzt sie in die Lage, unterschiedliche Bildwirkungen zu erzeugen oder zueinander passende Fotos fu?r Fotomontagen zu identifizieren oder sie anzupassen. Lernen Sie deshalb die grundlegenden Aspekte rund um die Perspektive kennen.
Dieser Workshop widmet sich den Fragen, die uns immer wieder gestellt werden: Muss ich die Fotos fu?r eine Fotomontage alle mit der gleichen Brennweite schießen? Wie erstelle ich schnell und unkompliziert komplexe Fluchtpunktgitter? Wie kann ich ein 3DObjekt korrekt in einem Foto ausrichten? Bei all diesen Fragen und vielen mehr geht es um die Bildperspektive. Besonders wichtig ist diese natu?rlich fu?r den Bildbearbeiter, denn er muss erkennen können, ob zwei oder mehr Fotos u?berhaupt visuell glaubhaft miteinander kombinierbar sind, ob man vielleicht noch in einem gewissen Umfang die Perspektive dieser Bilder zurechtbiegen kann, damit sie zusammenpassen. Gerade fu?r den fotografischen Teil ist die Perspektive wichtig. Denn wenn Sie gleich optimal fotografieren, mu?ssen Sie später weniger nachbearbeiten. Zum Beispiel lassen sich stu?rzende Linien schon beim Fotografieren vermeiden. Und wenn Sie die Einzelfotos fu?r eine Montage gleich perspektivisch zueinander passend fotografieren, brauchen Sie diese später nicht mehr u?ber Transformationen in Form zu mogeln. Sie sparen also massiv Bearbeitungszeit in Photoshop. Hierzu zählt zum Beispiel auch ein kleiner Trick, mit dem Sie später einfach den Horizont und die Fluchtlinien bei einem im Studio gemachten Foto konstruieren und den Hintergrund perspektivisch korrekt einbauen. Das und mehr lesen Sie im Fokus-Artikel der neuen DOCMA 62 – ab 08.10.2014 im Handel und jetzt schon als PDF erhältlich. Viel Spaß!

Ein-Punkt-Perspektive
Die einfachste Perspektive ergibt sich bei frontaler Ansicht einer Szene – bei einem Wu?rfel sähen Sie hier nur die Vorderseite. Linien, die in der Realität zueinander parallel sind (blau), laufen alle auf einen einzigen Fluchtpunkt zu, in dem sich ihre gedachten Verlängerungen schneiden. Dieser liegt auf dem perspektivischen Horizont (gru?n), welcher nur in wenigen Situationen (etwa am Meer) mit der Trennlinie zwischen Himmel und Erde zusammenfällt.

Wenn Sie alles zum Thema Perspektive wissen wollen, lesen Sie die November-Ausgabe des DOCMA-Magazins, die sie ab dem 8.10. am Kiosk und in unserem Webshop erwerben können.
Oder kaufen Sie die ePaper-Version im Webshop und lesen Sie jetzt gleich weiter. 

Related Posts

Mitdiskutieren