RSS

Kreativ mit Gradationskurven: Crossentwicklung

74_crossentwicklung: Kreativ mit Gradationskurven: Crossentwicklung

Kreativ mit Gradationskurven: Crossentwicklung

74_crossentwicklung_02Gradationskurven sind flexibel wie ein ­Schweizer Messer. Ursprünglich entwickelt, um Bilder in Bezug auf Tonwert­umfang, Kontrast, Helligkeit und Farbe zu korrigieren, kann man den Rahmen technisch perfekter Bilder aber auch bewusst verlassen, um kreative Effekte damit zu erzielen.

Crossentwicklung

Auch die analoge Fotografie kannte bereits ­diverse Farbverfremdungen: Die Crossentwicklung, bei der der Negativfilm in Chemie für Diafilme (und vice versa) entwickelt wurde, lässt sich mit Gradationskurven nachempfinden: Die Vorgabe »Crossentwicklung« erzeugt eine interessante Farbstimmung, entspricht aber nicht dem klassischen Effekt. Diesen erzielen Sie mit einer leichten S-Kurve im Rot-­Kanal, einer ausgeprägteren S-Kurve im Grün-Kanal und einer umgekehrten S-Kurve im Blau-Kanal.

 


Kreativ mit Gradationskurven: Weitere kreative Effekte auf der Basis von Gradationskurven finden Sie in der neuen DOCMA 74 (Ausgabe 1/2017)


 

Das DOCMA-Heft bekommen Sie im gut sortierten Zeitschriftenhandel, an Bahnhöfen und Flughäfen sowie bei uns im DOCMA-Shop. Dort (und nur dort) können Sie zwischen der ePaper-Ausgabe und dem gedruckten Heft wählen. Jetzt gibt es auch beides zusammen im Kombi-Abo.

docma74_cover_1500Hier können Sie ganz einfach herausfinden, wo das Heft in Ihrer Nähe vorrätig ist.

Mitdiskutieren