RSS

Winterabend-Lektüre

Das Buch „Fotografie. Die ganze Geschichte“ erweist sich als kurzweiliger Begleiter beim Erforschen der Entwicklungsgeschichte der Fotografie.

Als Fotograf steht man heute bei fast allem, was man ablichtet, in einer mehr oder weniger langen Tradition. Die wenigsten Bildermacher sind sich dessen allerdings bewusst und reduzieren die Geschichte der Fotografie eher auf ihre technischen Komponenten. Wer jedoch die langen Winterabende nutzt, um sich in die Hintergründe und Feinheiten der Entwicklung der Fotografie und ihrer Inhalte seit den zwanziger Jahren des vorletzten Jahrhunderts einzulesen, wird alsbald bemerken, dass sich seine Sicht auf das, was er fotografisch tut, erheblich verändert. Oft lassen sich durch solche Ausflüge in die Vergangenheit auch die eigenen bildnerischen Ausdrucksmöglichkeiten erweitern. In jedem Fall vertieft es aber das Verständnis für die  Wiedergabe der Menschen und Dinge auf den eigenen Bildern. Die „ganze Geschichte“ der Fotografie ist hierbei – trotz eindrucksvollem Umfangs – ein kurzweiliger Begleiter durch die Zeit.
Fotografie. Die ganze Geschichte
von Juliet Hacking
gebunden, 576 Seiten
Dumont, 2012
34,95 Euro

Möchten Sie dieses Buch kaufen? Dann bestellen Sie ihn doch direkt über diesen Link bei Amazon und unterstützen gleichzeitig die Arbeit des DOCMA-Projekts.


Hinweis: Wenn Sie über einen unserer Links die Amazon-Seite aufrufen und dann etwas anderes kaufen profitiert das DOCMA-Projekt trotzdem von Ihren Bestellungen.


Weitere Bücher für Fotografen finden Sie in unserem Archiv und in der Kategorie Bücher.

Related Posts

Mitdiskutieren