RSS

Bad Style Guide

Der Untertitel „Rezepte für professionelle Porträttechniken“ des Buches von Peter Travers und James Cheadle klingt mehr als verheißungsvoll.

Leider wird der Inhalt dem Titel des Buches kaum gerecht. In dem Buch finden sich zwar eine Vielzahl von Belichtungsrezepten mit Beispielen, Erklärungen, in welchen Situationen die Bilder entstanden sind, Kameradaten und Lichtskizzen. Allerdings ist das mit der „Professionalität“ so eine Sache. Als Leser erwartet man bei solch einem Titel beispielhaft gut ausgeleuchtete Bilder. Nur sind die gebotenen Lichtsetzungen eher typisch für Bildjournalisten, die unter hohem Zeitdruck arbeiten. Die Autoren weisen auch immer wieder darauf hin. Man könnte auch böse sagen, die Fotos sind weit davon entfernt, perfekt zu sein. Eher handelt es sich um zumeist mittelmäßige Bilder, die in ihrer Lichtsetzung den Zeitdruck des Fotografen zum Ausdruck bringen. Das ist zwar auch „professionell“, aber leider nicht im positiven Sinne. „Quick ’n dirty“-Styles hätten den Inhalt erheblich besser ­beschrieben.
Porträtfotografie Style Guide –
Rezepte für professionelle Porträt-Techniken

von Peter Travers und James Cheadle
Taschenbuch, 176 Seiten
mitp, 2011
34,95 Euro

Möchten Sie dieses Buch kaufen? Dann bestellen Sie es doch direkt über diesen Link bei Amazon und unterstützen gleichzeitig die Arbeit des DOCMA-Projekts.


Hinweis: Wenn Sie über einen unserer Links die Amazon-Seite aufrufen und dann etwas anderes kaufen profitiert das DOCMA-Projekt trotzdem von Ihren Bestellungen.


Weitere Bücher für Fotografen finden Sie in unserem Archiv und in der Kategorie Bücher.

Related Posts

Mitdiskutieren