RSS

Animation Now!

Auf 576 Seiten wird dem zeitgenössischen Animationsfilm Tribut gezollt. Das wunderbar bebilderte Nachschlagewerk vermittelt einen guten Überblick von A wie Aardmann bis W wie William Kentridge.

Auf 576 Seiten wird dem zeitgenössischen Animationsfilm Tribut gezollt. Das wunderbar bebilderte Nachschlagewerk vermittelt einen guten Überblick von A wie Aardmann bis W wie William Kentridge. Über achtzig Künstler, Studios und Ausbildungsstätte aus aller Welt sind in Animation Now! zusammen getragen.
In drei Sprachen ? deutsch, englisch und französisch ? erfährt der Leser unter anderem, dass der israelische Trickfilmer Gil Alkabetz für die Trickfilmszenen in Tom Tykwers Kinoerfolg Lola rennt verantwortlich war oder der erste Großauftrag der Nexus Productions die aufwendigen Bildschirmanimationen der Pop Mart Tour von U2 waren. Wer schon immer einmal wissen wollte, dass der Seniorpartner des japanischen Studio Ghibli bereits in den Siebzigern die Fernsehserie Heidi auf die Bildschirme brachte oder was Altmeister Bruno Bozzetto ? geistiger Vater des Herrn Rossi ? heute treibt, dem liefert Animation Now! Antworten.

Animation Now! ist vielmehr eine aktuelle Bestandsaufnahe der Branche. Leider sind die Textbeiträge stellenweise eher kurz und oberflächlich geraten. Mehr als einen ersten Eindruck kann das Werk nicht vermitteln. So ist es nicht verwunderlich, dass in diesem Werk die Bilder die Hauptrolle spielen. Neben einer umfangreichen Sammlung an sogenannten Standbildern, Skizzen, Fotografien und Zeichnungen wird auch eine DVD mitgeliefert. Über drei Stunden Filmmaterial mit Kurzfilmen, Trailern, Filmauszügen und Making of-Einspielungen liefern einen wunderbaren Querschnitt durch die augenblickliche Zeichentricklandschaft und erwecken die Abbildungen des Buches zum Leben.

Animation Now!
von Julius Wiedemann (Hg:)
576 Seiten, ISBN 3-8228-2588-3
Taschen Verlag, Köln 2004
ca. 30 Euro

Möchten Sie dieses Buch kaufen? Dann bestellen Sie es doch direkt über diesen Link bei Amazon und unterstützen gleichzeitig das DOCMA-Projekt.

Mitdiskutieren