RSS

Photopraktika erfolgreich gestartet

Mit rund 400 Besuchern an zwei Tagen hat die erste Photopraktika in Köln eine erfolgreiche Premiere absolviert. Zu erleben gab es eine gelungene Mischung aus Vorträgen und Workshops zu Fotografie und digitalem Fotofinish. Nach einer Keynote von Photohop-Produktmanager Sven Doelle zeigten hochkarätige Referenten wie DOCMA-Redakteur Olaf Giermann, Meike Jarsetz und Eberhard Schuy ihre spannendsten Tipps und Tricks.


Daneben konnte man bekannte Buchautoren live erleben: DOCMA-Autor Tilo Gockel, die extravagante Modefotografin Jamari Lior, Fotolehrer Thomas Rausch oder der für seine Naturpanoramen bekannte Künstler Thomas Bredenfeld stellten bei dieser Gelegenheit oft gleich noch ihre neusten Werke vor.
Auch Calvin Hollywood beehrte die Veranstaltung einen Tag lang mit seiner Anwesenheit, verzichtete aber auf seine beliebte Porträt-Retusche-Show und gab stattdessen den Motivationstrainer zum Thema „Selbstvermarktung für Fotografen“. Als echtes Highlight erweis sich der in Deutschland noch als Geheimtipp gehandelte Street-Fotograf Thomas Leuthard, der mit dem Vortrag „Die 10 Gebote der Street Fotografie“ einen eindrucksvollen Einblick in seine Arbeitsweise vermittelte.

Die Photopraktika fand – wie auch alle anderen Veranstaltungen des Multimedia-Treffs von Oliver Manz – im Mediapark in Köln statt. Zwar hätte es der Veranstaltung an einigen Stellen gut getan, wenn der Raumbedarf besser auf die hohe Teilnehmerzahl abgestimmt gewesen wäre, doch wurde jedweder Unmut darüber sofort vom großzügigen Catering-Angebot erstickt. Kurz gesagt: Die zwei Tage am Rhein haben viel Spaß gemacht und waren dabei durchaus lehrreich.

Die erfolgreiche Premiere, die auf eine Neuauflage in 2013 hoffen lässt, ist ein erfreulicher Umstand für die Photoshop-Gemeinde, da es sonst in Deutschland keine größere Veranstaltung mehr zu diesem Thema gibt. Die von der Münchner Macromedia-Fachhochschule ausgerichtete „Photoshop-Convention“ (später umbenannt in „Phocon“) wurde nach vier mäßig erfolgreichen Aufgüssen im letzten Jahr wegen Besuchermangels abgesagt und die von Calvin Hollywood initiierte „Tion“ soll laut Brancheninsidern in Zukunft nach der zweiten Auflage auch nicht mehr stattfinden. Sprach die „Tion“ eher kostenbewusste Mitglieder der Web-Community an, richtete sich die Photoshop Convention explizit an den zahlungsfreudigen Profi. Bei der Photopraktika steht keine der beiden Zielgruppen explizit im Fokus. Sie adressiert eher interessierte Fotografen im Allgemeinen und verortet sich dabei preislich im unteren Mittelfeld.
Weitere Bilder von der Photopraktika finden Sie auf der DOCMA-Fanpage bei Facebook.

Mitdiskutieren